shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

SIGGY - ein Angsthase entdeckt die Welt - PS 92331 Lupburg

ID-Nummer181103

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameSIGGY

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 9 Monate

Farbeweiß-braune Abzeichen

im Tierheim seit28.02.2018

letzte Aktualisierung31.08.2018

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Steckbrief: Siggy

Geburtsdatum: 01.12.2017
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 39 cm, ca. 9 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC : Hepatozoonose pos., Rest negativ

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: ja

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja

Vermittlung: bundesweit

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 92331 Lupburg

Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transportkosten (siehe Homepage)

Ansprechpartner:
Karin Loebnitz
Mobil 0177/ 7 00 33 77
Mail: k.loebnitz@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com


Siggy - ein Angsthase entdeckt die Welt

Siggy ist erst seit 2 Wochen in Deutschland bei seiner Pflegefamilie. In Sardinien saß er mit seinem anderen Hund r in einem Zwinger und wurde von diesem gemobbt, so dass er (noch) sehr wenig Selbstbewusstsein entwickelt hat. Anfangs hatte er Angst vor Menschen und flüchtete oder - wenn er keinen Ausweg sah - ertrug er versteinert die Streicheleinheiten. An der Leine zu gehen, war für ihn völlig ungewohnt und er sprang unkontrolliert in alle Richtungen. Nach wenigen Tagen in seiner Pflegefamilie kommt ein völlig anderer Hund zum Vorschein: Siggy liebt Streicheleinheiten, er kuschelt gerne und schläft - wie soll es auch anders sein - in Pflege-Herrchens Bett in dessen Armbeuge. Er ist stubenrein und äußerst pflegeleicht, verträglich mit allen im Haushalt befindlichen Hunden. Mittlerweile genießt er die Gassi Gänge, die für ihn in den ersten Tagen purer Stress waren und schnüffelt nach Herzenslust. Ging er anfangs nur mit eingeklemmter Rute, hat er diese jetzt hoch erhoben und schwänzelt - ein klares Zeichen dafür, dass er angekommen ist….

Jetzt fehlt ihm nur noch seine EIGENE Familie zum endlosen Glück. Ein souveräner Ersthund wäre toll, ist aber kein Muss, wenn er anderweitig regelmäßig soziale Kontakt mit Artgenossen pflegen kann. Kinder sind kein Problem, jedoch sollten sie schon älter sein, so dass sie ihm durch Schreien oder hektische Bewegungen keine Angst einjagen.

Siggis, Suses und Sandros Geschichte:

Sie wurden auf Sardinien einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen. Sie verdanken ihr Leben Menschen, die nicht weggeschaut haben. Siggi, Sandro und ihre Schwester Suse hielten sich an einer stark befahrenen Hauptverkehrsstraße auf, als sie genau dort in letzter Sekunde vor den herannahenden Autos, durch den beherzten Eingriff einer Tierschützerin von der Straße in Sicherheit gebracht werden konnten. Wir möchten uns gar nicht ausmalen, was hätte passieren können, hätte die Frau auch nur eine Sekunde gezögert.

Wir konnten die Drei zunächst auf einer unserer Pflegestellen in Sardinien unterbringen. Dort lebten die Kleinen mit anderen Hunden, Katzen, Schafen, Hühnern, Gänsen und Eseln zusammen. Später zogen Siggi und Sandro in unsere Auffangstation HOPE……….



Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 92331 Lupburg
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)202 29561125

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 278