shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

PIMPA "Ich kann auch Familienhund"

ID-Nummer180282

Tierheim NameadopTiere e.V.

RufnamePIMPA

RasseEpagneul Breton

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 3 Jahre , 7 Monate

Farbeweiß-orange

im Tierheim seit19.02.2018

letzte Aktualisierung28.08.2018

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Update vom 28. August 2018:
Pimpa wartet immer noch auf ihre Menschen. Um sich in Erinnerung zu rufen, hat sie einige neue Bilder geschickt.

*********************************************
Liebenswürdige, menschenliebe und rundum verträgliche Hundedame sucht neue Lebensaufgabe als Familienhund.

Pimpa zog hungrig, müde und wahrscheinlich einigermaßen verzweifelt, als sicher unfreiwillige Tramperin durch ein italienisches Dorf. Als die, von den Gästen der örtlichen Bar herbeigerufene Tierschützerin Pimpa eine 'Mitfahrgelegenheit' anbot, zögerte das Hundemädchen keinen Moment, stieg bereitwillig in deren Auto und schlief sofort ein.
Jetzt wartet Pimpa in der Obhut der Tierschützer auf ihr endgültiges Zuhause.

Pimpa ist eine, für eine Bretonin eher ungewöhnlich ruhige und besonnene Hundedame, von zumindest anfänglich vornehmer Zurückhaltung Menschen gegenüber. Letztere wandelt sich mit den ersten Streicheleinheiten allerdings übergangslos in grandiose Anhänglichkeit denjenigen gegenüber, die sich ihr freundlich und liebevoll zuwenden.
Auch Artgenossen und Samtpfoten gegenüber lassen Pimpas Umgangsformen nichts zu wünschen übrig.
Welche Regularien und Spielregeln, die ein Familienhund beherrschen sollte, Pimpa bereits kennt, können wir nicht sagen. Aber sie wird eventuelle Wissenslücken sicher im Pfoteumdrehen schließen. An der Leine geht sie bereits sehr gut.
Der Epagneul Breton ist ein altes Jagdhundgeschlecht. Welche jagdlichen Ambitionen Pimpa in Zukunft kultivieren wird, kann man nur spekulieren. Es ist aber damit zu rechnen, dass sie sich auf ihr Erbe besinnt.

Pimpa wurde negativ auf Leishmaniose getestet. Ansonsten ist sie augenscheinlich gesund. Momentan haben sich einige Pölsterchen auf Pimpas Taille angesammelt. Mit ausreichend Bewegung sollten sie aber schnell der Vergangenheit angehören.
Die jungen Hundedame ist kastriert und zieht gechipt, grundimmunisiert und gegen Tollwut geimpft in ihr neues Zuhause.

Pimpa träumt von einer eigenen Familie, die sie liebt und umsorgt und mit der sie 'gemeinsame Sache machen' kann. Dazu gehören ausgedehnte Spaziergänge mit sinnlichen Verlockungen für die wachen Jagdhundsinne ebenso wie ausgedehnte Schmusestunden auf dem heimischen Sofa.
Über einen freundlichen Hundekumpel im eigenen Haushalt würde sich Pimpa sicher freuen. In jedem Fall aber sollte sie reichlich Gelegenheit dazu bekommen, sich mit Artgenossen über hundliche Wichtigkeiten auszutauschen.
Rassebedingt hat Pimpa eine verkürzte Rute und kann deshalb nicht in die Schweiz vermittelt werden.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim adopTiere e.V.

Anschrift Sternsruher Str. 5
19258 Granzin
Deutschland

Homepage http://www.adoptiere.eu/

 
Seitenaufrufe: 183