shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

PAULA und Pamela – bis vor Kurzem namenlos, weggesperrt und vergessen! PS 93055 Regensburg ab 08.04.2018

Vermittelt

ID-Nummer179713

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnamePAULA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 10 Jahre , 10 Monate

Farbeschwarz-weiß

im Tierheim seit14.02.2018

letzte Aktualisierung14.04.2018

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament ruhig

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Steckbrief: Paula

Geburtsdatum: 01.07.2007
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 50 cm, ca. 20 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: kann getestet werden

Familienhund: ja

Vermittlung: bundesweit

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 93055 Regensburg

Schutzgebühr 100,00 € + MMC 75,00 € + Transportkosten (siehe Homepage)

Ansprechpartner:
Claudia Hölling
Fon 02864 / 88 53 69
Fax 02864 / 67 86
Mobil 0157 / 37 04 69 13
E-Mail : c.hoelling@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.de

Update April 2018

Paula`s Leben hat sich verändert. Seit Anfang April ist sie auf einer Pflegestelle in Regensburg und wird dort liebevoll und geduldig betreut.

Und die Pflegestelle war so couragiert sie von dem Filz der letzten Jahre zu befreien. Beim Hundefriseur wurde sie neu gestylt und ist jetzt ein feines Mädchen. Natürlich bedeutet das Leben in und mit einer Pflegefamilie auch für die Hündin eine große Umstellung. Viele Dinge kennt sie nicht und hat sie bisher nicht lernen dürfen, denn sie war weggesperrt im Zwinger eines Tierheims.

So langsam aber taut sie auf und spazieren gehen gefällt ihr richtig gut. Gerne hat sie die Nase auf dem Boden und gerade jetzt im Frühling sind die Gerüche so intensiv. Es gibt so viel nachzuholen für sie.

Sie ist lieb, freundlich und katzenverträglich.

Der Tierarzt hat festgestellt, dass sie altersbedingt (aber auch durch den harten Betonboden) eine leichte Arthrose in den Knien hat. Die regelmäßige Bewegung und der damit verbundene Muskelaufbau sind da hilfreich.

Paula, die von ihrer Pflegefamilie den Namen Lotta erhalten hat, kann nach Terminabsprache besucht und kennengelernt werden.

----------------------------------------------------------------------------

Pamela und Paula – bis vor Kurzem namenlos, weggesperrt und vergessen.

Es sind nur zwei Schicksale von unzähligen Schicksalen in den Tierheimen der wunderschönen Ferieninsel Sardinien. In diese Tierheime bekommen Touristen keinen Zugang und das Leben der dort inhaftierten Tiere ist ein Warten auf den Tod. Eine Chance auf Vermittlung gibt es nicht.

Für Pamela und Paula geschah das Unfassbare. Wir durften sie übernehmen. Sie bekamen einen Namen und wir konnten sie in unserer eigenen Auffangstation „Hope“ unterbringen. Für die beiden ca. 10 Jahre alten Hündinnen ist das die Rettung ihrer Leben. Glaubt man den Daten der Buchhaltung des Tierheims leben die beiden alten Mädchen seit dem Welpenalter dort. Es ist eine schreckliche Vorstellung zu wissen, dass sie nicht nur um ihre Kindheit, sondern um ihr ganzes Leben betrogen wurden.

Ja, sie werden einiges lernen müssen. Das ist richtig. Durch unsere Erfahrung wissen wir, dass die Hunde auch im höheren Alter lernen und sich ihr Leben zurückholen. Man muss nur wissen, dass man einen erwachsenen Hund hat, der wie ein Welpe das Leben lernen muss. Wir können Ihnen auch garantieren, dass es eine wunderbare Erfahrung für uns Menschen ist zu sehen, wie sehr diese Hunde Lebensfreude erlangen und wie sehr Sie als Mensch Gefallen daran haben werden diesem Hund die Welt zu zeigen.

Es ist eine großartige Aufgabe und es lohnt sich in jeder Hinsicht.

Auch ein erfahrener Ersthund wäre eine gute Hilfe für Paula oder Pamela.

In unserer Auffangstation „Hope“ können wir die Beiden jetzt schon deutlich besser betreuen. Sie bekommen gutes Futter und Streicheleinheiten und können sich im Freilauf bewegen. Statt Beton haben sie jetzt Gras unter den Füßen und anstelle des Gestanks der Exkremente in den Zwingern, schnuppern sie jetzt frische Luft.

„Hope“ ist jedoch nur eine Zwischenstation. Nach 10-jähriger Gefangenschaft haben die beiden alten Ladies ihre eigene Familie verdient und wir sind sicher, dass es diese Familien gibt.

Möchten Sie Paula oder Pamela in Ihre Familie aufnehmen? Beide sind von uns bereits für die Ausreise nach Deutschland vorbereitet und könnten den Frühling bereits bei Ihnen verbringen.

Lassen Sie Pamela und Paula nicht länger warten! 10 Jahre sind lange genug!

Pamela ist in diesem Forum einzeln eingestellt, sofern noch nicht vermittelt.

Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.
Seitenaufrufe: 149