shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

HONEY Aus dem Straßengraben in Dein Herz

ID-Nummer177930

Tierheim NameTierschutzverein Arca e.V.

RufnameHONEY

RassePodenco

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 9 Monate

Farberot

im Tierheim seit28.01.2018

letzte Aktualisierung28.01.2018

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe klein

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Podencos – ungeliebt, unverstanden und mit so vielen falschen Informationen behaftet, dass ich inzwischen schon Tränen in den Augen habe, wenn eines der wunderschönen Fledermausöhrchen auf meinem Bildschirm erscheint, weil ich weiß, wie lange unsere Schützlinge, die mit diesem "Stempel" versehen sind, oft warten müssen, bis sich jemand für sie begeistern kann – wenn es denn jemals geschieht.

Eigentlich sprechen wir über geniale Familienhunde und doch sorgt die Tatsache, dass sie in Spanien fast ausschließlich zur Jagd eingesetzt werden und von ihren Besitzer oft weggeworfen werden wie kaputtes Spielzeug, sobald sie für die Arbeit nicht mehr taugen oder die Saison vorbei ist, dafür, dass viele Menschen vor dieser Rasse zurückschrecken.

Auch Honey ist vermutlich ein ausgesetzter Jagdhund. Er wurde im Straßengraben zwischen Linares und Bailèn am Rand eines Hetzjagd-Gebiets gefunden, wo er vollkommen verängstigt zusammengerollt auf das Ende wartete. Da er absolut bewegungslos dort lag, dachte eine Tierschützerin, die ihn zum Glück entdeckte, er sei angefahren worden, aber Honey war schlicht von Panik überwältigt.
Honey kam im November 2017 in die Arconatura und unsere Freunde verbrachten viel Zeit mit ihm, um dem schüchternen und höchst eleganten Einjährigen (Stand 01/2018) zu zeigen, dass hier Menschen sind, die es gut mit ihm meinen. In den letzten Wochen ist der honigfarbene Rüde auch schon extrem aufgetaut, er lässt sich anfassen, er sucht sogar schon die Nähe seiner Bezugspersonen, er hat Freundschaften mit anderen Vierbeinern geschlossen und beginnt, sich mit Spielzeugen zu beschäftigen.

Honey braucht ein Zuhause mit geduldigen, liebe- und verständnisvollen Menschen, die ihm Zeit geben, anzukommen und Vertrauen zu fassen. In dem zärtlichen und aufmerksamen Hundebub steckt sicherlich ein sportlicher und freundlicher Zeitgenosse, der schon bald vergessen hat, dass sein Leben nicht immer so schön war.

Und noch einmal, lassen Sie sich bitte nicht von Honeys Rasse beeindrucken, wer einmal einem Fledermausohr eine Chance gegeben hat, will oft nie wieder einen anderen Hund.

Es stimmt, der Podenco ist ein lauffreudiger Jagdhund und es kann lange dauern, bis ein Vertreter dieser Rasse unbesorgt von der Leine gelassen werden kann, aber das ist kein Problem, das nur die Podencos trifft (zumal es wie bei jeder Rasse auch vom Charakter des einzelnen Hundes abhängt) und es gibt genug andere Möglichkeiten, dem Podenco genug Bewegung zu verschaffen. Hundesport, Toben im Garten, auch das Laufen am Fahrrad, Joggen und vieles andere sind hervorragende Alternativen. Auf dem Pro-Konto der pfiffigen Spanier finden sich hingegen viele Punkte, die weitaus interessanter sind. Der Podenco ist im Haus meist ein überaus ruhiger und ausgeglichener Zeitgenosse. Er neigt weder zum Kläffen noch zum übermäßigen Beschützen, er bewegt sich fast lautlos und genießt Streicheleinheiten über alles. Als souveräner Arbeitshund lernen die meisten auch sehr schnell, wie man problemlos alleine bleibt, ohne vor Langeweile die Wohnungseinrichtung zu verschönern oder die Schuhe der Familie mit zusätzlichen Luftlöchern zu versehen.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Arca e.V.

Anschrift Schulstr. 3
76593 Gernsbach
Deutschland

Homepage http://tierschutzverein-arca.de/

 
Seitenaufrufe: 181