shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

GONY ruhig, freundlich, sozial, verschmust

ID-Nummer177921

Tierheim NameStreunerhilfe Bulgarien e.V.

RufnameGONY

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 7 Jahre , 5 Monate

Farbebraun-schwarz-weiß

im Tierheim seit26.01.2018

letzte Aktualisierung06.05.2018

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament ruhig

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Gony- besonders lieb

Geschlecht: Rüde, kastriert
Alter: geb. ca. 2011
Rasse: Mischling
Größe: Schulterhöhe ca.55cm
Aufenthaltsort: Pflegestelle in 16727 Velten

Charakter: ruhig, freundlich, sozial, verschmust



Update Gony, 29.05.18:

Gonys Pflegestelle schreibt:

Gony ist nun seit einigen Wochen bei mir in Berlin. Er lebt hier in einer Wohnung und eignet sich dafür prima. Er gibt keinen Muks von sich, wenn Menschen im Treppenhaus hin- und hergehen, selbst wenn es klingelt, bleibt er ruhig. Er schläft viel, wenn er drinnen ist und auch toben ist im Haus ist nicht so sein Ding – umso besser für seine Besitzer*innen.

Wenn ich Gony mal alleine lassen muss, ist das absolut kein Problem. Komme ich nach ein paar Stunden wieder und finde ihn meist dort vor, wo ich ihn verlassen habe.
Charakterlich ist Gony ein ganz toller Mann. Er ist sehr menschenfreundlich, wedelt viel mit dem Schwanz und möchte gerne viel von allen gestreichelt werden. Gäste werden fröhlich begrüßt, hauptsache es wird geknuddelt.
Als Gony zu mir kam hatte er eine schlimme Entzündung im Ohr und dazu noch eine Ohrrandnekrose. Alles in allem schmerzhaft für ihn und für mich schmerzhaft anzusehen. Nach einer Behandlung mit Antibiotika und Entzündungshemmern, sieht das Ohr schon viel, viel besser aus und ich merke deutlich wie er aufblüht und erleichtert ist.

Gony liebt Spaziergänge. Er freut sich sehr, wenn das Geschirr klimpert und kann es kaum erwarten, rauszukommen. Das Laufen an der Leine schwankt momentan noch situationsbedingt von „absolut super“ bist „das kannst du aber besser“, aber er macht jeden Tag merkliche Fortschritte und wird vermutlich nach einem weiteren Training, ein toller Hund an der Strippe sein.

Mit anderen Hunden ist es mit Gony ganz unterschiedlich. Kleine Hund interessieren ihn nur kurz, sie dürfen ihn auch gerne anbellen und ihm ist es egal. Größere Hunde werden gerne angebellt und auch gerne auf dem Hundespielplatz versucht in ihre Schranken zu weisen. Aber nie würde es zu Beißereien kommen. Gony ist, typisch Bracken/Beagle, noch nicht abrufbar. Das ist Gonys größte Baustelle. Und daher empfehle ich ihn nur für Menschen, die bereit sind, mit ihm auf Hundeauslaufplätze zu fahren, wo er auch mal rennen udn toben kann udn wo man den Rückruf ohne Leine sorglos trainieren kann. Da er aber wirklich schlau ist und auch ansonsten einen tollen Charakter hat, glaube ich, dass er mit etwas Unterstützung und konsequenter Übung schon ganz bald ein total kooperativer Begleiter sein wird.

Von den typischen Straßenhundeigenschaften konnte ich bisher nicht viele bemerken: er frisst keinen Müll von der Straße und lässt sich sein Essen problemlos wegnehmen. Das einzige, war zu beachten ist, ist das er im Schlaf besser nicht gestört werden sollte. Manchmal knurrt er, wenn man sich über ihn rüberbeugt.

Autofahren ist übrigens auch kein Problem und auch im Wasser planscht er gerne. Er hat eine tolle Auffassungsgabe, sehr viel Charme und Charakter und kann eine engate, hundeliebe Person oder Familie bestimmt sehr glücklich machen!

Update Gony, 02.05.18:
Gony ist am Wochenende in Velten bei seiner Pflegefamilie angekommen..
Er ist nicht mehr der jüngste und hat durch den langen Zwingeraufenthalt nicht übermäßig viel Kondition und Muskeln. Das müsste durch langsam gesteigerte Spaziergänge wieder neu trainiert werden. Er läuft super an der Leine, Motorräder und LKWs sind nicht so sein Ding, die werden gerne angepöbelt und dann zieht er auch schon mal stärker. Ansonsten liebt er Beagle-typisch das Schnüffeln am Boden :-).
Zuhause ist er tiefenentspannt, ganz still, und möchte am liebsten nur schmusen. Stubenrein ist unser Herr auch. Er hat keine Probleme damit wenn man an sein Essen geht, mit Kauknochen und Spielzeug kann er (noch) nichts anfangen.

Gony fängt, wenn er am Halsband geführt wird ab und zu an zu keuchen, es wurde ein Röntgenbild der Lunge gemacht, es ist aber alles in Ordnung und wir empfehlen, ihn am Geschirr zu führen, da tritt das nämlich nicht auf.
Er hat einen ruhigen Charakter, fährt problemlos im Auto mit und ist sehr unkompliziert im Umgang mit Mensch und Tier. Nur Katzen mag er nicht, da sollten keine vorhanden sein.

Januar 2018:
Gonys Schicksal ist eines von so vielen bulgarischen Straßenhunden.
Er tauchte eines Tages vor dem Wohnblock in einem Sofioter Stadtbezirk auf.

Er hatte glänzendes Fell, sah gut aus, war unkastriert und es war klar, dass er vermutlich seinen Pflichten als Jäger nicht mehr ausreichend nachgekommen ist. Eine mitfühlende Bewohnerin des Hauses begann sich um ihn zu kümmern, falls kümmern in diesem Fall überhaupt das richtige Wort ist.

Sie fütterte ihn morgens und abends, baute Hütten aus Kartons auf, die über Nacht von missgünstigen Nachbarn zertreten wurden. Ein Kampf gegen Windmühlen.....Es kam der Tag an dem Gony als aggressiv deklariert wurde und die Wohngemeinschaft beschloss er gehöre ins staatliche Tierheim.

Kommen dann die Hundefänger dieser Beschwerde nicht nach, so kümmern sich die Menschen meist selbst um das „Problem“, was meist tödliche Folgen für die Hunde hat. So lernte ich Gony kennen.

Er war schon einige Wochen im Tierheim als ich das erste Mal auf ihn traf.
Die Dame aus dem Wohnblock, die sich um ihn gekümmert hatte, kam jede Woche ins Tierheim , um ihn zu besuchen. Sie ließ keinen einzigen Tag aus, egal ob 30 Grad Hitze oder minus 15 grad Kälte.

Gony bekam der Aufenthalt nicht gut, auch wenn er sich mit seinen Zwingerkollegen gut vertrug. Sein Blick verlor an Glanz....

Er bekam eine Ohrenentzündung und eines Tages fing er an kräftig und schwer zu atmen. Seine Augen waren blutunterlaufen. Es war klar, würden wir Gony nicht helfen, würde er sich aufgeben. Also holte ich ihn raus und brachte ihn in unsere Klinik.

Zum Glück stellte sich die Ohrenentzündig als weniger dramatisch aus und auch die Augen waren frei von Parasiten. Der 4D Test fiel negativ aus und seine Blutwerte sind ideal. Das schwere keuchen, das er ab und zu zeigt wird genauer untersucht werden müssen. Dazu werden wir ein Röntgenbild der Lunge machen.

Gony lebt nun in einer Pflegestelle. Diese Pflegestelle ist natürlich keine Dauerlösung und deswegen hoffen wir so schnell wie möglich ein richtiges Zuhause für den Mann im besten Alter zu finden.

Er hat einen ruhigen Charakter, versteht sich mit Katzen und fährt problemlos Auto und ist sehr unkompliziert im Umgang mit Mensch und Tier.

Er wiegt 24 Kilo und ist 55 cm hoch. Geschätztes Alter ist 6-7 Jahre. Gony ist kastriert, geimpft und entwurmt.

Wer schenkt unserem lieen Gony noch ein paar schöne Jahre ?
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Anschrift 16727 Velten
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)6631 7083076

Homepage http://www.streunerhilfe-bulgarien.de/

 
Seitenaufrufe: 374