shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ARES Extremer Menschenfreund möchte mit Hingabe mit DIR kuscheln

ID-Nummer174613

Tierheim NameTierschutzverein Arca e.V.

RufnameARES

RasseDogo Argentino

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 2 Jahre , 1 Monat

Farbeweiß

im Tierheim seit28.12.2017

letzte Aktualisierung21.02.2018

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament schmusebedürftig

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Manche Geschichten, die mit den Bildern von wundervollen Vierbeinern auf meinem Monitor landen, lese ich mehrfach, weil ich immer denke, ich hätte etwas falsch verstanden (die Formulare kommen auf Englisch oder Spanisch) und ich zweifle, dass es tatsächlich so dumme oder empathielose Menschen gibt. Bei Ares war es wieder einmal soweit.

Der weiße sanfte Riese wurde von einem Mann in Huelva angeschafft, als er noch ein Junghund war. Schon zu dieser Zeit war sicher klar, dass sich in den Genen des beeindruckenden Dogo-Mischlings weder Chihuahuas noch Pudel verewigt haben. Trotzdem nahm ihn der stolze Neubesitzer mit nach Hause - zu seiner Frau, die schon immer Angst vor großen Hunden hatte. Vielleicht dachte er sich, sie würde sich schon dran gewöhnen, vielleicht war es ihm auch schlicht egal. Tatsache war, dass dies der Anfang einer Leidensgeschichte war - für Ares wie auch für die Phobikerin. Ares durfte nicht ins Haus, also wurde er vor der Türe angekettet, wo er nun einige Monate ein trauriges Leben fristen musste. Da sich die Frau seines Besitzers kaum mehr aus ihrer Wohnung traute, weil sie wusste, dass Ares auf ein bisschen Zuneigung wartete, ging sie nur noch mit Besenstielen u.ä. Hilfsmitteln bewaffnet nach draußen. Angst, Wut und Trauer hatten Einzug in zwei Leben genommen, weil ein Mensch aus Prestigegründen eine falsche Entscheidung getroffen hat.

Nun, zum Glück hatte Ares' Herrchen noch genug Mut, um die Tierschützer von Dolmen Animal um Hilfe zu bitten. Er hätte Ares auch einfach an der Kette liegen lassen können, bis der nach einem endlos traurigen Leben nicht mehr da gewesen wäre, er hätte ihn auch erschießen können - in Spanien greift in solchen Fällen das Tierschutzgesetz nicht durch -, er hätte ihn in die Tötung geben oder einfach aussetzen können. Also sind wir froh, dass das Schneeflöckchen nun bei unseren Freunden in der Pension lebt.
Ares ist ein extremer Menschenfreund, ein ruhiger und liebenswerter Hund, der mit Hingabe kuschelt und sein neues Leben genießt. In den ersten Tagen brach er den Tierschützern das Herz, weil er immer, wenn ihn jemand über den Kopf streicheln wollte, die Augen schloss und sich in Erwartung von Schlägen zusammenkauerte - aber inzwischen hat Ares erkannt, dass die Tage, wo er mit Verletzung rechnen muss, nur weil es ihn gibt, endgültig vorbei sind. Ares hat sehr helle Augen, vermutlich hat er Albino-Anlagen, und deswegen kneift er die Augen immer ein bisschen zu, wenn die Tage hell sind. Er leidet darunter nicht, aber evtl. könnte ihm eine bequeme Sonnenbrille vor allem im Sommer helfen, den Überblick zu behalten…
Unser erst knapp zwei Jahre alter (Stand 12/2017) Schmusebär wartet darauf, dass er zu einer hundeerfahrenen Familien ziehen darf, die ihm die Welt erklärt, von der er bisher so wenig sehen und erleben durfte. Ares ist ein Kraftpaket, und seine neuen Halter sollten entsprechend auch durchaus etwas Standfähigkeit und Muskelschmalz mitbringen, um ihn vor allem anfänglich verletzungsfrei führen zu können. Ansonsten wäre ein ausreichend großes Auto (und ein ebensolches Sofa), eine Kuscheldecke und ein Fußball sicher schon der Inbegriff des Paradieses für unseren weißen Herzensbrecher mit dem goldenen Herzen!
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Arca e.V.

Anschrift Schulstr. 3
76593 Gernsbach
Deutschland

Homepage http://tierschutzverein-arca.de/

 
Seitenaufrufe: 167