shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

JOEL - Notfall - ein Leben in Dunkelheit? PS 82386 Huglfing ab 24.12.2017

Handicap Notfall

ID-Nummer172192

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameJOEL

RasseMaremmano-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 9 Monate

Farbeweiß

im Tierheim seit30.11.2017

letzte Aktualisierung12.08.2018

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Steckbrief: Joel

Geburtsdatum: 01.12.2016
Geschlecht: männlich
Rasse: Maremmano - Mischling

Notfall: ja
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 60 cm, ca.25 kg

Krankheiten: Sehkraft eingeschränkt, einäugig
1. MMC: Babesiose und Ehrlichiose positiv, bereits behandelt, restliche Werte negativ

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: ja

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja

Vermittlung: bundesweit

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 82386 Huglfing

Schutzgebühr 200,00 € + MMC 75,00 € + Transportkosten (siehe Homepage)

Ansprechpartner:
Karin Loebnitz
Mobil 0177/ 7 00 33 77
Mail: k.loebnitz@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.de

Update 22.06.2018:

Grundsätzlich ist Dr. Fritsche mit Joels Auge sehr zufrieden, allerdings war der Druck ziemlich niedrig (nur bei 5, beim letzten Mal war es 8 - 9) und die Befeuchtung könnte besser sein, aber insgesamt gut. Joel bekam nochmal Tropfen, um die Pupille zu weiten und so konnte Dr. Fritsche auch nochmal weiter ins Augeninnere sehen. Er stellte fest, dass sich Linsenmaterial gebildet hat. Entweder es baut sich von alleine wieder ab oder es wird mehr, dann müsste es allerdings operativ entfernt werden.

Unsere Hoffnung, dass der heutige Termin der letzte in München war, hat Dr. Fritsche zunichte gemacht: Nach einer Katarakt-OP muss man immer lange kontrollieren. Das nächste Mal sehen wir Dr. Fritsche also im August. Tropfen (Nevanac und HyloGel) weiterhin täglich 4 bis 5x tgl.

Joel hat auf jeden Fall wieder großen Eindruck hinterlassen. Heute waren die meisten Patienten Katzen oder kleinere Hunderassen (Mops, franz. Bulldogge, Pekinese). Da sticht der "weiße Riese" optisch schon mal raus. Und wenn man dann noch sieht, wie gelassen er ist (Joel legt sich nach wenigen Minuten hin, während viele andere um ihn herum ängstlich zittern und hecheln), dann merkt man, dass alles richtig läuft.

Update März 2018:

Inzwischen hat Joel alle Nachuntersuchungen und Kontrollen hinter sich und nun schauen wir nach vorne und suchen SEINE Familie.

Die Wunden sind verheilt. Lediglich Augentropfen müssen weiterhin gegeben werden. Seine verbliebene Sehkraft wird auf ca. 40 - 50 % eingeschätzt.

Er spielt, tobt und wirkt keinesfalls eingeschränkt im Alltag. Wir wünschen uns für ihn eine Partnerin, die, wie er, noch jung ist und gerne rennt und tobt.

Joel ist unheimlich sozial und freundlich. Er ist unauffällig und es versetzt alle in seinem Umfeld immer wieder in Erstaunen, wie toll er trotz der Einschränkung zurechtkommt.

Wer gibt diesem Rohdiamanten eine Chance und möchte Joel gerne kennenlernen?

Wir freuen uns sehr auf Ihren Anruf.

-----------------------------------------------------------------

Update vom 28.12.2017:

Die heutige Untersuchung bei Dr. Fritsche ergab folgenden Status:
Der Rest des rechten Auges, welches ohnehin blind ist, würde er entfernen und verschließen; Es ist so nur eine offene Stelle, die sich immer wieder entzünden könnte.

Das linke Auge hat eine perforierte Hornhaut (ein trüber Fleck ist auf der Hornhaut zu sehen). Auch die Linse ist betroffen und von dort tritt Eiweiß aus, welches vom Körper als fremd angesehen und deshalb eine Abwehrreaktion zur Folge hat. Diese Entzündung ist noch nicht sehr stark, verursacht Joel noch keine Schmerzen, sollte aber dringend behandelt werden. Grauer Star ist leider auch schon ansatzweise zu erkennen.

Da sich die Pupille nicht, wie gewünscht, geweitet hat, konnte Dr. Fritzsche nicht alles untersuchen in dem Ausmaß, wie notwendig. Joel hat deshalb mehrere Augen-Tropfen mitbekommen, die alle jeweils 3 x täglich angewendet werden sollen.

Damit sollte in 14 Tagen das Auge für eine genauere Untersuchung vorbereitet sein. Wir haben dann einen neuen Termin bei Dr. Fritzsche.

Joel hat alles sehr tapfer mitgemacht. Wir berichten, wie es weiter geht.

----------------------------------------------------------------------------

Joel - ein Leben in Dunkelheit ?

Joel ist erst 1 Jahr alt und hat schon jetzt die volle Bandbreite an Grausamkeit erleben müssen.

Er ist nahezu blind. Wie ist das passiert? Es hatte eine Kreatur mit unfassbarer Grausamkeit Spaß daran gehabt ihn zu verletzten und hat ihm eine ätzende Flüssigkeit ins Gesicht geschüttet.

Joel hat ein Augenlicht sicher verloren, um das andere wird in einer Spezialklinik gekämpft. Es sieht jedoch nicht gut aus.

Joel ist ein ganz bezaubernder Bursche. Er ist freundlich zu allen Menschen. Mit Hunden ist er unsicher, aber durchweg nett.

Wir sind wütend und sehr betroffen und hoffen, dass sich zumindest ein Teil der Sehkraft des einen Auges erhalten lässt.

Bitte helfen Sie uns bei den Kosten der Behandlung - jeder € zählt.

Wenn Sie ab dem 1.12.2017 über diesen Link spenden:

http://gut-fuer-wuppertal.de/projects/58104

verdoppelt die Stadtsparkasse Wuppertal den Betrag.

Bitte unbedingt Stichwort:

Joel will sehen

hinzufügen.

Joel kann voraussichtlich bereits Ende Dezember nach D einreisen. Wir suchen für ihn eine Familie, die sich zutraut mit einem blinden oder im günstigsten Fall schlecht sehenden Hund umzugehen. Treppen sollten möglichst nicht im neuen Zuhause sein. Ein Garten ist für ihn als Herdenschutzhund Pflicht. Eine souveräner Ersthund würde für Joel sicher sehr hilfreich sein.

Weitere Anforderungen und unsere Vermittlungs- und Haltungsbedingungen zum Herdenschutzhund entnehmen Sie bitte den Ausführungen der beiden unten stehenden Links.


Wichtige Zusatzinformationen:

1. Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

2. Maremmanos / Herdenschutzhunde:

Informationen zum Maremmano / Herdenschutzhund haben wir für Sie zusammengefasst auf der Homepage unter dem Link

https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/der-maremmano-portrait/

Unter dem Link

https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/auszeichnet/

finden Sie unsere unbedingt zu beachtenden Vermittlungs- und Haltungsbedingungen für den Maremmano/Herdenschutzhund und auch deren Mischlinge.
Sehkraft eingeschränkt, einäugig
Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 82386 Huglfing
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)202 29561125

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 644