shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

FANNI lernt auf der Pflegestelle das Leben genießen

ID-Nummer172117

Tierheim NameGrund zur Hoffnung e.V.

RufnameFANNI

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 5 Monate

Farbeschwarz

im Tierheim seit01.05.2017

letzte Aktualisierung13.08.2018

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe klein

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Fanni und ihre Geschwister wurden in Schumen / Bulgarien von einer Frau inseriert, deren Hündin nicht kastriert war. Mit der Auflage, dass die Frau ihre Hündin kastrieren lassen würde, hat eine Pflegestelle die fünf Welpen aufgenommen. Dort lebten sie im Hof (in Bulgarien leider eher üblich), mussten dann aber doch ins Tierheim zurückgebracht werden, da das Haus vermietet wurde.

Die kleine Fanni (ca. 36 cm Schulterhöhe) ist die schüchternste der Viererbande, hat sich aber in der letzten Zeit gut entwickelt und lässt sich auch streicheln. Sie ist im Tierheim total überfordert und braucht unbedingt einfühlsame und geduldige Menschen, die ihr zeigen, wie schön ein Hundeleben sein kann und das man ihnen durchaus auch vertrauen kann. Wer hilft ihr, ihre Ängste zu überwinden, so dass sie sich zu einem lebensfrohen jungen Hund entwickeln kann?

Was Fanni weder auf der Pflegestelle noch im Tierheim kennenlernen konnte, waren all die Außenreize, die für junge Hunde so immens wichtig sind.
Beim ersten Spaziergang mit Halsband und Leine zeigte sie sich dementsprechend ängstlich und zurückhaltend. Die Erfahrung zeigt, dass ein souveräner Ersthund in solchen Fallen sehr hilfreich ist und sich die unerfahrenen Neuankömmlinge sehr stark an ihnen orientieren. Fanni lebt mit vielen anderen Hunden zusammen und ist sehr verträglich mit ihren Artgenossen.

Fanni ist kein Hund, der sich in einer Großstadt wohlfühlen würde. Wir wünschen uns für sie eher ein Zuhause in einer ländlichen Umgebung.

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und am 11. August 2018 auf ihrer Pflegestelle angekommen. Die Pflegemama schreibt:
Fanni ist noch etwas zurückhaltend. Als sie nach der langen Fahrt das erste mal unser Haus betreten hat, hat sie zielsicher das Körbchen im Wohnzimmer angepeielt und liebt seither dieses Plätzchen. Sie wird aber jede Stunde mutiger und freut sich über all unsere Zuwendungen sehr. Man kann richtig erkennen, wie mit jedem einzelnen Streicheln die Angst weicht und großer Freude und Zuneigung Platz macht. Fanni ist zwar ein zurückhaltender Hund, aber wenn man erst einmal ihr Herz erobert hat, wird man dort immer einen Platz haben und sich auf ihre Treue verlassen können.

Auch ihr Aussehen spiegelt ihren Charakter wider - Sie wirkt auf den ersten Blick unscheinbar mit ihrem schwarz-braunen Fell, aber schnell entdeckt man die unterschiedlichen Nuancen und verliebt sich in ihre wunderschönen braunen Augen.

Fanni liebt es durch den Garten zu ströpern, sich ausgiebig zu wälzen und einfach nur der Ruhe zu lauschen. Manchmal, wenn sie sich unbeobachtet fühlt, sieht man, wie sie in sich hineingrinst und ihr Glück kaum fassen kann - endlich Gras unter den Pfoten, endlich Ruhe und ein weiches, warmes Körbchen.

Das kleine Hundemädchen ist sowohl mit Katzen, als auch mit Kindern verträglich, wobei ich sie eher nicht in einer großen, quirligen Familie sehe. Ruhige oder etwas größere Kindern sind für sie aber sicher kein Problem. Auch ein souveräner Ersthund wäre für Fanni kein Problem und könnte ihr die aufregende Welt zeigen. Sie würde sich aber definitiv auch als Einzelprinzessin wohl fühlen.

Fanni ist bei uns stubenrein.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Grund zur Hoffnung e.V.

Anschrift 23968 Wismar
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)6039 938938

Homepage http://www.grund-zur-hoffnung.org/startseite-aktuelles

 
Seitenaufrufe: 290