shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MAREMMA - eine (noch) kleine Persönlichkeit

ID-Nummer165964

Tierheim NameadopTiere e.V.

RufnameMAREMMA

RasseMaremmano Abruzzese-Mix

Geschlecht/KastriertWeiblich

Alter 4 Monate

Farbeweiß

im Tierheim seit03.10.2017

letzte Aktualisierung03.10.2017

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Größe groß

Temperament lebhaft

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Süße drei Monate junges, menschenverliebtes und grundsätzlich verträgliches Welpenmädchen, voller Lebensfreude, Energie, kindlicher Bezauberungskraft und schon deutlich erkennbarer, herdenschutzhundlicher Charakter- und Willensstärke, sucht herdenschutzhunderfahrene Menschen, in deren Obhut sie zu einer souveränen und glücklichen Partnerin heranreifen kann.

Maremma wurde, als winziges Welpchen, von einem Tierarzt verletzt aufgefunden und in die Obhut von Tierschützern gegeben, die im Süden Italiens ein kleines Rifugio führen. Dort mausert sich die kleine blitzweiße Dame, mit jedem Tag mehr, zu einer würdigen Vertreterin ihrer edlen Rasse.

Maremma ist, ihrem Alter entsprechend, ein entzückendes, zuwendungsbedürftiges und gnadenlos verspieltes Hundekind, das mit seinen Welpenkumpanen gut zurechtkommt und Menschen absolut großartig findet.
Aber Maremma ist auch, als Abkömmling eines alten Herdenschutzhundgeschlechts, eine bereits jetzt willensstarke und durchsetzungsfreudige, junge Hundedame, die sich darauf versteht, in ihrem sozialen Umfeld den Ton anzugeben. Die genetisch bedingte, unbedingte Bereitschaft Maremmas, für das Wohl ihrer Lieben mit allem einzustehen, was ihre Persönlichkeit ausmacht, gilt es in sozialverträgliche Bahnen zu lenken.
Für's Erste ist Maremma ganz am Anfang ihrer familienhundlichen Karriere. Sie wird Spielregeln für das Zusammenleben mit Menschen zu lernen haben. Dass es im Zuge dieses Lernprozesses zu kleineren Verlusten, zum Beispiel an Teppichkanten, Stuhlbeinen oder Schuhen kommen kann, ist einzurechnen.

Maremma ist für eine Testung auf Mittelmeerkrankheiten ebenso zu jung, wie für eine Kastration. Wenn die junge Dame ihr erstes Lebensjahr vollendet hat, sollte beides erfolgen. Die Verrenkung, die Maremma sich vor ihrem Auffinden zugezogen hatte, ist nahezu auskuriert und derzeit nur noch schwach in ihrem Gangbild erkennbar. Sie ist in guter, altersgemäßer, körperlicher Verfassung und augenscheinlich gesund.
Das kleine Fräulein Hund zieht gechipt, grundimmunisiert und gegen Tollwut geimpft in ihr neues Zuhause.

Maremma braucht - neben einer liebevollen und Sicherheit vermittelnden, 'guten Kinderstube' - Menschen, die sich darauf verstehen, ihr jederzeit deutlich zu machen, wer Verantwortungsträger in der Familie ist. Sie muss die Entscheidungen und Willensbekundungen ihrer Menschen als vertrauenswürdig und verlässlich nachvollziehen können. Nur so wird sie die Verantwortung für das Wohl der Familie abgeben und die Grenzen hundlicher Zuständigkeit akzeptieren. Die Kunst ist es, Maremma in eine Position hineinwachsen zu lassen, die wertschätzend-partnerschaftliche Augenhöhe, Akzeptanz, Loyalität und herdenschutzhundliche Profession ohne Widerspruch miteinander vereint.
In ihrem künftigen 'Abenteuer Leben' sollte die freie Natur und der soziale Austausch mit ihresgleichen eine große Rolle spielen.
Voraussetzung für die Adoption der Süßen ist ein großer, sicher eingezäunter und idealerweise nach eigenem Gutdünken zu nutzender Garten.
Bis Maremma das erste Lebensjahr vollendet hat, sollte eine grundsätzliche Rund-um-die-Uhr-Betreuung für das kleine Fräulein gewährleistet sein.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim adopTiere e.V.

Anschrift Sternsruher Str. 5
19258 Granzin
Deutschland

Homepage http://www.adoptiere.eu/

 
Seitenaufrufe: 62