shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ROSCO Mischling, geb. ca. 8/2013, 13 kg, 40 cm SH, kastriert

ID-Nummer164791

Tierheim NameVergessene Tierheimhunde e.V.

RufnameROSCO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 4 Jahre , 2 Monate

Farbebraun

im Tierheim seit21.09.2017

letzte Aktualisierung21.09.2017

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament ruhig

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

In Spanien

Die Vorgeschichte von Rosco ist ein Desaster, die auf die Gedankenlosigkeit der Menschen zurückzuführen ist.

Rosco wurde wie viele Hunde einfach ausgesetzt - weg damit - man hatte einfach keinen Bedarf mehr, das Interesse an ihm verloren oder der Urlaub stand an…. wer weiß?
Was dies für den Hund bedeutet, ist den Menschen oft nicht bewusst oder vielleicht wollen sie es auch nicht wissen. Die Verzweiflung ist riesig, sie suchen ihre Familie, irren Tage, Wochen - manchmal Monate durch die ihnen unbekannte Gegend und versuchen den Weg nach Hause zu finden.

Einer dieser Hunde war Rosco, nur leider kannte er die Gefahr einer Straße nicht, wurde von einem Auto erfasst und blieb im Straßengraben liegen. Den Autofahrer interessierte es nicht die Bohne, er setzte seine Fahrt fort - ist doch eh nur ein Hund, warum also anhalten und unnötig Zeit verschwenden?

Ein junges Paar entdeckte Rosco und sie riefen in ihrer Not das Tierheim an. Wie lange er dort gelegen hat, weiß man leider nicht. Sofort fuhren die Pfleger los und holten ihn ab. Im Tierheim angekommen, stellten die Tierärzte fest, dass sie Rosco nicht helfen konnten, die Verletzungen waren so gravierend, dass man ihn in die Tierklinik bringen musste.

Rosco hatte das Becken gebrochen und nicht nur das, er war unter das Auto gerutscht und mitgeschleiften worden. Am Bauch und an der Hüfte zeigten sich massive Verbrennungen durch den Asphalt.

In einer langen OP wurde der Beckenbruch behoben und wieder in seine alte Position gebracht. Mit einer Platte, Schrauben und einem Kirschnerdraht (Osteosynthese) wurde der Bruch fixiert, ebenso wie der Oberschenkelhalsbruch.

Für Rosco eine unglaublich schmerzhafte Tortur, die man ihm hätte ersparen können, wenn man ihn ins Tierheim gebracht hätte….

Nach der OP blieb Rosco noch einige Zeit in der Tierklinik, bis er dann ins Tierheim gebracht werden konnte. Dort hat er nun ein Plätzchen im Büro gefunden.

Anfangs war Rosco sehr zurückhaltend, musterte die Menschen skeptisch und wich jeder Annäherung aus. Aber irgendwann legte er dann doch den Schalter um und man konnte es kaum glauben. Nach der tiefen Verzweiflung, nach all den Schmerzen, nach der OP und der Zeit in der Tierklinik entpuppte sich dieser geschundene Hund zu einer totalen Schmusebacke.

Er liebt alle Zweibeiner, er ist die „Empfangsdame“ im Büro und begrüßt alle Besucher freudig. Auch den Hunden im Tierheim begegnet Rosco immer freundlich und neugierig, selbst die Katzen werden - wenn sie es denn zulassen - abgeschlabbert. Hat er seinen „Job“ erledigt, zieht er sich gerne wieder in sein Körbchen zurück um Kräfte zu sammeln für die nächste Begrüßung!

Rosco hat zurück ins Leben gefunden, viele haben dazu beigetragen - das Paar, das ihn gefunden und sofort reagiert hat, die Pfleger, die gleich gestartet sind, die Tierärzte, die ihn umgehend in die Tierklinik überwiesen haben, die Klinikärzte, die hervorragend Arbeit leisteten und nicht zu vergessen, die spanischen Volontäre, die Spenden sammelten um die OP-Kosten bezahlen zu können.

Was Rosco nun fehlt, ist der letzte Schritt - eine tolle Familie, die ihn auf Händen trägt und ihn nicht wieder im Stich lässt! Gerne mit Kindern, einer weiteren Fellnase und auch Katzen sind kein Problem…



Kontakt:

Barbara Merhof

E-Mail: merhof@vergessene-tierheimhunde.de

Tel.: 05633 - 5726

Mobil: 0170 - 245 71 85
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Vergessene Tierheimhunde e.V.

Anschrift Friedhofsweg 4
34519 Diemelsee
Deutschland

Homepage http://www.vergessene-tierheimhunde.de/

 
Seitenaufrufe: 107