shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

HOPE Ein trauriges Schicksal - aber gaaaaaaanz viel Hoffnung !

ID-Nummer163761

Tierheim NameTierschutzverein Arca e.V.

RufnameHOPE

RasseLabrador-Mix

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 1 Monat

Farbehell

im Tierheim seit10.09.2017

letzte Aktualisierung10.09.2017

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Wenn man sich die Bilder von Hope heute ansieht, kann man auf den ersten Blick erahnen, dass diese Hündin in ihrem Leben nicht viel Gutes erfahren hat- die große Narbe auf der Nase und das zerfledderte Ohr sprechen eine deutliche Sprache. Was Hope jedoch tatsächlich hinter sich hat, ja, das ist, gelinde gesagt, fast unvorstellbar…

Aufmerksamen Verfolgern unserer Facebook- Seite ist Hope natürlich ein Begriff. Bereits vor 6 Monaten hatten wir einen Spendenaufruf gepostet, um die Tierarztkosten für die schöne Lady in Weiß stemmen zu können. Die geschwächte Hündin hatte bereits eine Staupe- Erkrankung hinter sich, überstand diese zwar auch ohne bleibende Schäden, doch Hope war nicht alleine- ihre 7 Welpen kämpften damals ebenfalls ums Überleben.

Hope wurde hochträchtig aus der Perrera gerettet. Niemand weiß, welche Geschichte die erst ca. 2 Jahre alte (Stand 08/ 2017) Hündin mitbringt, welches triste Dasein sie fristete, bevor sie mitsamt ihrer wertvollen Fracht in der Tötungsstation landete. Vollkommen abgemagert versuchte die ausgezehrte Mama, irgendwie zu überleben und hatte sich selbst bereits völlig aufgegeben. Nachdem die Welpen wenige Tage später in der Tierklinik geboren wurden, zog die ganze Hundefamilie in eine liebevolle Pflegefamilie, die alles dafür tat, die kleinen Würmchen und ihre Mama durchzubringen. Stündlich wurden die Welpen gefüttert, die Bäuche massiert, die Mutterhündin aufgepäppelt- am Ende starben jedoch alle 7 Welpen und in Hopes Augen kehrte die Hoffnungslosigkeit zurück. Die Verzweiflung über den Verlust betraf nicht nur sie, auch alle Menschen, die um das Leben der sieben Winzlinge gekämpft hatten, waren am Boden zerstört. Es half jedoch nichts- nun galt es, zunächst Hopes Körper und dann ihren Geist wieder ins Leben zurück zu holen und dafür zu sorgen, dass sie über den Verlust getröstet wurde und eines Tages die Chance auf eine glückliche Zukunft bekommt.

Nun, ehrlicherweise hatte niemand so richtig daran geglaubt, dass Hope es eines Tages tatsächlich schaffen würde, sich so weit zu erholen, dass sie bereit wäre für eine Vermittlung nach Deutschland, doch hier ist sie nun und wir werden weiterhin alles dafür tun, unsere kleine Kämpferin eines Tages an der Seite ihrer Menschen fröhlich über eine grüne Wiese flitzen zu sehen.

Es ist kein Wunder, dass unsere zarte Schönheit sich nicht voller Begeisterung an Menschen anschließt, doch Hope hat gelernt, dass ihr nichts Böses von uns Zweibeinern droht. Still und leise bewegt sie sich in ihrem “Zuhause auf Zeit” und erschrickt nicht mehr, wenn sich jemand neben ihr auf die Couch setzt. In ihrer ruhigen Umgebung lässt sie sich gerne streicheln und genießt es mittlerweile, sich in völliger Sicherheit auf den Rücken zu legen und auch einmal ihr Bäuchlein zum Kraulen anzubieten. Was unsere schüchterne Prinzessin jedoch unbedingt braucht, um sich wirklich fallen zu lassen, ist ein sehr ruhiges Zuhause. Hektische Bewegungen, laute Geräusche und Stress sind einfach noch zu viel für die empfindlichen Nerven unserer zarten Lady. Bei solch ruhigen Menschen wird Hope jedoch sicherlich, vielleicht nicht innerhalb von Wochen, aber bestimmt innerhalb weniger Monate, aufblühen und ich persönlich kann mir nichts Schöneres vorstellen, als eine solche Hundeseele auf ihrem Weg zu einer fröhlichen und zufriedenen Ulknudel zu begleiten. Die Früchte eines solchen gemeinsamen Weges, ja, die erntet man täglich und darf dann mit Recht stolz darauf sein, die treueste Begleiterin an seiner Seite zu wissen, die man sich nur vorstellen kann.

Hopes Körper wird für immer die Zeichen ihres früheren Lebens tragen, doch die Narben werden verblassen- vor allem die, die durch Menschenhand auf ihrer Seele verursacht wurden. Wir haben schon oft beobachtet, dass eine Megaportion Liebe und das nötige Feingefühl wahre Wunder wirken, wenn es darum geht, einer solch sensiblen Fellnase zu zeigen, dass das Leben ganz viel Schönes bereithält- möchten Sie Ihr Herz öffnen und gemeinsam mit Hope diesen Weg gehen?
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Arca e.V.

Anschrift Schulstr. 3
76593 Gernsbach
Deutschland

Homepage http://tierschutzverein-arca.de/

 
Seitenaufrufe: 20