shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

GUSI ... EIN GANZ ARMES KERLCHEN!

Notfall Archiviert

ID-Nummer162951

Tierheim NameAdoptieren statt kaufen - Europäische Tiernotrettung e.V.

RufnameGUSI

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 7 Jahre , 10 Monate

Farbeschwarz

im Tierheim seit03.09.2017

letzte Aktualisierung06.10.2017

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

“Vielleicht darf ich noch ein paar schöne Jahre verleben, im Kreis mich liebender Menschen…?”

Stand: 31.08.2017
Geboren: ca. 2010, mittelgroß – groß, 29kg, Mischling
Derzeit noch in Spanien (Tierheim Protectora Malagon)

Armer Senior Gusi – ob es für dich noch Hoffnung gibt?!

Unser schwarzer Teddybär Gusi hat sein ganzes Leben in einer stillgelegten Kiesgrube gelebt, ja: Richtig gelesen. Sein ganzes Leben in einer Grube. Gusi schlug sich so durch, wurde von einem tierlieben Menschen gefüttert und überstand so das Leben aus “aussätziger” mit seinem Hundekumpel Rayo, der schon vor Jahren vermittelt wurde. Gusi sollte auf ewig der Kiesgrubenhund bleiben, doch eine schwere Verletzung am Schwanz (siehe Fotos) brauchte dringend medizinische Versorgung. So erfuhr unsere Tierschützerin von Gusis Schicksal, nahm ihn im Tierheim auf und pflegte ihn hier gesund.

Gusi hat sich im Tierheim als menschenfreundlicher, liebevoller, verschmuster, dankbarer und gutmütiger Hund gezeigt. Er ist liebe auf vier Pfoten, eher gemütlich, noch mit stattlichem Gewicht unterwegs. Bisher zeigte er sich nie aggressiv oder futterneidisch gegenüber Menschen, er ist einfach ein toller Freund, der noch gar nicht fassen kann, wie das Leben außerhalb einer Grube aussieht. Auch mit Kinderbesuch im Tierheim hat er sich fantastisch gezeigt!

Doch Gusi ist groß, nicht mehr der jüngste, und auch noch schwarz. Wenn es eine Kombination gibt, die eine Vermittlung unmöglich macht, dann ist es diese. Und natürlich kennt Gusi so vieles im Leben noch nicht: Kein Haus von innen, kein Sofa, keine Spaziergänge.

An Leine und Halsband muss sich Gusi noch ein wenig gewöhnen. Zu Beginn ein Ding der Unmöglichkeit – er weigerte sich partout auch nur einen Schritt zu machen und fiepte herzzerreißend – hat er mittlerweile große Fortschritte gemacht. Er geht nun an der Leine und es klappt mit Geduld und Ruhe auch mit dem an- und ableinen. Eine “Baustelle” ist Thema aber sicher noch. Vielleicht reagiert er hier so, weil er mal mit einem Strick gefangen wurde, vielleicht, weil es für ihn einfach noch soo ungewohnt ist… um an Gusis Ängsten und Unerfahrung zu arbeiten, wünschen wir uns daher Hundemenschen mit Erfahrung, Geduld, Liebe – und einem Garten.

Gusi lebte zwar mit seinem Hundekumpel in der Grube harmonisch zusammen, aktuell aber hält er sich alle Vierbeiner mit Knurrem vom Leib. Wahrscheinlich, weil die Situation im Tierheim noch so ungewohnt ist, er Stress und Angst verspürt und um seinen Platz oder sein Futter fürchtet. Sicherlich kann an diesem Verhalten gearbeitet werden, aktuell aber möchten wir Gusi nur als Einzelhund vermitteln.

Gusi braucht Sie! Bitte geben Sie auch einem Hund die Chance, der auf den ersten oder zweiten Blick kein “Traumhund” ist, sondern ein Tier mit Geschichte, Traumata und einem dennoch guten Herzen. Wenn Sie Interesse an unserem Opi haben, dann senden Sie uns bitte das ausgefüllte Adoptionsformular zu - zu finden unter: adoptierenstattkaufen.de/kontakt/adoptionsformular-hund/

Gusi wird kastriert, geimpft, gechippt, entwurmt, entfloht, getestet auf 3-gängige Hundekrankheiten, mit gültigem EU-Heimtierausweis gegen Adoptionsvertrag & Schutzgebühr nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz vermittelt. Fragen hierzu beantworten wir Ihnen gerne persönlich. Außerdem empfehlen wir Ihnen, unsere Informationen zum Vermittlungsablauf und der Tiergesundheit zu lesen.

P.S.: Zu all seinem Unglück, als wäre schwarz, groß, alt und unerfahren nicht schon schlimm genug, ist Gusi auch noch Leishmaniose positiv getestet worden. Bisher hat die Krankheit aber keinen Einfluss auf sein Allgemeinbefinden und wir beraten Sie hierzu gern. Kostenpunkt für die Medikamente liegt aktuell bei ca. 15€ / Monat. Die Krankheit ist nicht ansteckend für andere Tiere, Kinder oder erwachsene Menschen.

Vermittlungskontakt:
Monika Klumpp
07441 93 28 456 (gern AB besprechen)
monika.klumpp@adoptierenstattkaufen.de
Seitenaufrufe: 95