shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

COBRE ist sehr ängstlich und braucht geduldige Menschen

ID-Nummer160838

Tierheim NameTierschutzverein Europa e.V.

RufnameCOBRE

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 3 Monate

Farbebraun

im Tierheim seit21.07.2017

letzte Aktualisierung08.09.2017

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Name: COBRE
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde, kastriert
Geburtsdatum: 1.8.2016
Größe: 50 cm
Aufenthaltsort: ARMANTES, Calatayud/Zaragoza

COBRE und seine Geschwistern COPO und JANA fanden unsere Helfer eines Morgens in einer Gemüsekiste vorm Tor unseres Refugios. Sie waren zu Tode erschrocken als sie von ihrem Gefängnis befreit wurden, wo sie die ganze Nacht verbracht hatten.
Sie waren voller Flöhe und Würmer (auf einem Bild sieht man den aufgeblähten Bauch). Der erste Weg führte zunächst zum Tierarzt. Wie uns dieser bestätigte, waren die Mausis ca. 3 Monate alt. Die Behandlung hatte Erfolg und einige Tage später war das Ungeziefer komplett verschwunden.

Wie so oft war im Refugio kein Platz für die drei Welpen und sie kamen in eine Familie, wo sie einige Zeit bleiben konnten, bis es wieder Platz für die drei in unserem Refugio gab. In diesem Haus lebten diese 3 kleinen ängstlichen Mäuse 5 Monate, zusammen mit anderen Hunden und Katzen.
Leider hatte man dort aber nicht so viel Zeit, um sich ordentlich um sie zu kümmern und so wurden sie zwar an andere Hunde und Katzen gewöhnt, aber bei fremden Personen verfielen sie jedesmal in Panik.

Als wir sie schließlich in unser Refugio holten, mussten wir feststellen, dass sie ihre Ängstlichkeit nicht verloren hatten, sondern im Refugio noch zugenommen hat; wieder alles fremde Menschen!
Leider gab es im Refugio keine Möglichkeit die Geschwister zu trennen, damit sie von anderen Hunden lernen konnten.

COBRE ist inzwischen so weit, dass er sich streicheln und sich auch ein Halsband anlegen lässt. Obgleich es für ihn ein seelischer Schock ist, holen wir ihn aus seiner Hütte zum Spaziergang mit anderen Hunden. Cobre braucht viel Aufmerksamkeit und eine ganze Menge Liebe, die unsere Helfer hier aus Zeitmangel nicht geben können.
Wenn man sich an seine Seite setzt, bellt er ein paar mal, versteckt sich dann und nähert sich ganz langsam wieder an, aber nicht so nah, dass man ihn streicheln könnte, zumindest nicht fremde Personen.

COBRE sollte in eine ruhige Familie kommen, die Zeit und Geduld hat sich mit ihm zu befassen und ihm ein Selbstbewusstsein gibt, damit er eines Tages ein guter Begleiter auf allen Wegen und für immer ein guter Freund der Familie ist. Er braucht viel Liebe und Aufmerksamkeit.
Welche liebevolle Familie bietet diesem armen Engelchen die Chance endlich ein richtiges eigenes Heim zu haben und Menschen kennen zu lernen, die es gut mit ihm meinen und er ihnen vertrauen kann?

COBRE hat seinen EU-Pass und Chip. Im August wird sein erster Mittelmeertest gemacht, da er dann ein Jahr alt ist.

Bitte wenden Sie sich an seine Ansprechpartnerin Ute Hübner, die sich mit Angsthunden auch auskennt.

Ute Hübner (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 0173 - 4679026 (ab 16:00 Uhr)
E-mail: ute.h@tsv-europa.com
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Europa e.V.

Anschrift 79263 Simonswald
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)7683 9198537

Homepage http://www.tierschutzverein-europa.de/

 
Seitenaufrufe: 144