shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

VENUS sucht erfahrene Rudelführer

ID-Nummer156521

Tierheim NameTierschutzverein Europa e.V.

RufnameVENUS

RasseDeutscher Schäferhund

Geschlecht/KastriertWeiblich

Alter 5 Jahre , 6 Monate

Farbeschwarz-braun

im Tierheim seit01.02.2017

letzte Aktualisierung01.09.2017

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Name: Venus
Rasse: Deutscher Schäferhund
Größe: 60 cm
Geboren: 26. 02. 2012
Aufenthaltsort: perros con alma, Zaragoza

Für unsere Venus suchen wir besondere Leute; die Geschichte von Venus ist leider die Geschichte vieler großer Hunde hier in Spanien. Mit nur 3 Monaten saß sie bereits in einer spanischen Tötung. Da sie aber ein 'reinrassiger' Schäferhund ist, wurde sie von einem Spanier dort herausgeholt.

Die Perreras schauen nicht, wer den Hund nimmt und so landete Venus auf einem Grundstück als Wachhund. Dort saß sie viele Jahre ohne jeden Kontakt zu anderen Hunden, ohne Gassi-Runden, um die Welt zu erkunden und auch oft tagelang ohne jede menschliche Zuwendung. Umso erstaunlicher ist es, dass sich Venus ihren guten Charakter bewahrt hat und freundlich zu allen Menschen ist.

Mit anderen Hunden hat sie jedoch nie gelernt umzugehen und aus der Unsicherheit heraus riskiert sie dann eine große Klappe. Sie könnte sicher problemlos zu einem souveränen Rüden vermittelt werden, der ihr Sicherheit gibt oder auf einen Einzelplatz zu einer Familie mit Hundeerfahrung die ihr mit Geduld die Spielregeln erklärt.

Als das Grundstück nun verkauft wurde, hatte der Besitzer keine Verwendung mehr für Venus; zum Glück für die Maus war er mit dem Besitzer einer der Pensionen befreundet, wo auch Hunde von 'perros con alma' auf ein neues zu Hause warten. Über diesen Umweg erfuhr Julieta von der Hündin.
Bei dem obligatorischen Mittelmeertest und Tierarztbesuch wurde Venus positiv auf Filarien getestet; weiterhin humpelt sie etwas auf einem Hinterbeinchen.

Für den Besitzer war das Grund genug den Tod der Kleinen zu beschließen. Sie war ihm keinen Euro Tierarztkosten wert. Doch da sich Julieta nun bereits dazwischen gehängt hatte, kämpfte sie für die Hündin und durfte sie nun in ihre Obhut übernehmen. Die Behandlung der Filarien wurde bereits begonnen.

Sobald diese erfolgreich beendet ist wird Venus in der Klinik vorgestellt, um zu schauen was mit dem Hinterbeinchen ist. Natürlich könnte man sich nun trefflich darüber streiten, ob sich der Aufwand 'lohnt' für so einen Hund oder ob man nicht besser weggeschaut hätte, nur wer soll das machen, wenn er bereits in die Augen der Hündin geschaut hat? Wir sehen es eher so, dass gerade Venus dran wäre mit einem Stück vom Glück, mit dem Gefühl geliebt und behütet zu werden.

Haben Sie ein ebenerdiges zu Hause und ein wenig Hundeerfahrung? Wollen Sie Venus mit all Ihrer Liebe zeigen, wie schön ein Hundeleben eigentlich sein kann, wie spannend die Welt draußen ist und wie schön weich so ein Hundekörbchen sein kann? Dann melden Sie sich bei ihrer Vermittlerin Ute Hübner.

Ute Hübner (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 0173 - 4679026 (ab 16:00 Uhr)
E-mail: ute.h@tsv-europa.com
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Europa e.V.

Anschrift Eichhof 20
79263 Simonswald
Deutschland

Homepage http://www.tierschutzverein-europa.de/

 
Seitenaufrufe: 64