shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

FIVOS ... LIEBER SCHMUSEBÄR braucht DRINGEND HILFE bei seiner Hautkrankheit! In einem sicheren Zuhause würde sie anheilen. Geben SIE ihm eine CHANCE?

Notfall

ID-Nummer144933

Tierheim NameVergiss mich nicht Tiernothilfe e.V.

RufnameFIVOS

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 11 Jahre , 10 Monate

Farbeweiß

im Tierheim seit10.02.2017

letzte Aktualisierung01.09.2017

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament schmusebedürftig

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Stand: 08.02.2017
geb.: *2006 – ca. 30-35 kg – groß
Derzeit noch in Griechenland

SOS! DRINGEND Pflege- oder Endstelle gesucht, damit seine Haut abheilen kann. Auch Paten sind gerne gesehen!

Gibt es noch Hoffnung für ihn?

Es gibt Neuigkeiten! Sie sind gleichzeitig schön und traurig.
Die schönen Neuigkeiten: Fivos’ Haut heilt.
Die traurigen Neuigkeiten: Alles, was Fivos braucht, damit seine Haut heilt, ist regelmäßige Zuwendung.
Er braucht Menschen die sich täglich darum sorgen, dass seine Haut gepflegt wird, bis die Demodikose ausgeheilt ist.
Hätte Fivos ein Zuhause, dann hätte er sich die letzten Monate nicht mehr mit der juckenden Hautkrankheit plagen müssen.

Wir freuen uns über jede Unterstützung: Spender, Paten, Pflegestelle und natürlich Adoptanten!

04.08.2016: Als Fivos im Winter drei Monate in der Tierklinik war, heilte seine Haut gut. Doch kurz, nachdem er die Klinik verließ und wieder zu seiner Pflegestelle zurückgebracht wurde, fingen seine Hautprobleme erneut an. Die Tierärzte konnten nicht helfen, es herrschte Ratlosigkeit.

Doch Fivos’ Tierschützerin wollte nicht aufgeben. Sie hat zurzeit Urlaub, und so fährt sie – meist gemeinsam mit einer Kollegin – seit drei Wochen jeden Tag zu Fivos, um ihn mit dem Spezialshampoo zu baden. Sie nehmen sich viel Zeit für das Baden und sorgen auch dafür, dass Fivos seine Medikamente so bekommt, dass er sie nicht wieder ausspuckt.
Der Trick: Fivos bekommt seine Medizin jetzt nicht mehr direkt in den Mund, sondern in Vanilleeis gemischt…J

Nach drei Wochen täglicher Fürsorge und Behandlung sind die Wunden geschlossen. Es liegen noch viele tägliche Bäder vor Fivos und seinen Betreuern. Denn die Behandlung muss so lange fortgesetzt werden, bis sich das Hautbild und das Fell wieder völlig normalisiert haben. Es wird zwar noch eine Schilddrüsenuntersuchung folgen, aber die bisherigen Untersuchungen haben alle nichts Anderes ergeben als Demodikose.

Fivos’ Tierschützerin schreibt: „Fivos ist ein Engel. Wir haben auf ein Wunder gewartet, das Wunder müssen wir selber vollbringen.“

19.07.2016: Fivos ist so ein liebenswerter Kerl, und er strahlt trotz der chronischen Demodikose, die ihn plagt. Die Hautkrankheit sitzt in den unteren Schichten der Haut und scheint einfach nicht in den Griff zu bekommen zu sein. Seit Monaten ist Fivos Stammpatient bei den Tierärzten und die Tierschützer beginnen zu verzweifeln, weil sie nicht mehr weiterwissen.

In den letzten Jahren war es immer wieder zu beobachten: bekam Fivos seine Medikamente, wurde gebadet und erhielt menschliche Zuwendung, dann bessert sich sein Hautbild und das Fell normalisiert sich völlig.

Der große sanfte Hundebär saugt die ungewohnte Liebe und Fürsorge mit jeder Faser seines Körpers auf.

Fehlt diese Zuwendung, dann verschlechtert sich Fivos Lebensfreude und sein Hautbild!

24.11.2013: Das Fotoshooting vom großen weißen Schmusebar beweist…

Wenn Fivos sein Medikament bekommt, dann geht es ihm wunderbar und die Haut und das Fell sind wunderschön. Da das Medikament aber bei längerer Anwendung Nebenwirkungen hat (z.B. sich auf die Nieren auswirkt), setzen die Tierschützer es von Zeit zu Zeit ab. Dann wird Fivos‘ Hautbild wieder unregelmäßig.

Eine ruhige und saubere Umgebung, ein liebevolles Zuhause: Sie könnten lindernd, wenn nicht sogar heilend wirken …

Fivos‘ Lebensgeschichte: Fivos wurde im Jahr 2006 geboren und seit 2006 ist das Gehege sein Zuhause. Wenige Wochen war Fivos erst alt, als er gemeinsam mit seiner Mutter gefunden und ins Gehege gebracht wurde.

Unser großer weißer Schmusebär ist sehr sozial, kommt gut mit allen anderen Hunden aus und mag Menschen über alles.

Bei Fremden ist er am Anfang zurückhaltend, wenn er aber merkt, dass sie ihm nichts Böses wollen, dann ist Fivos kaum zu halten. Er möchte umarmt und gestreichelt werden.

In den Jahren, die er im Gehege lebt, hat er ein dermatologisches Problem entwickelt. Es ist nicht ansteckend, und er bekommt täglich seine Medizin dagegen.

Wir glauben, dass ein sauberes und ruhiges Umfeld sich positiv und heilend auf sein Hautbild auswirken wird.

Fivos ist innerlich und äußerlich wunderschön, deshalb glauben wir ganz fest an ein Happy End für ihn.

Bitte beachten Sie, der Hund wird nicht über die Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V. vermittelt. Wir leisten nur Vermittlungshilfe und möchten Ihr bei der Suche nach einem Zuhause behilflich sein.

Vermittlungskontakt:
Brigitte Meschkat: BrigitteMeschkat@t-online.de
Telefon: 06192 – 6726
Mobil: 0173 – 32 88 99 0
Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Patenschaft@stray-ev.de

Spendenkonto – Betreff: Für Fivos
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V.

Anschrift Rankweg 12
72250 Freudenstadt
Deutschland

Homepage http://vergissmichnicht-tiernothilfe.de/

 
Seitenaufrufe: 187