shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

TOFFI ... mit gebrochenen Beinen FAST TOT am Straßenrand gefunden! Belohnen SIE seinen LANGEN LEIDENSWEG mit einem sicheren Zuhause?

Notfall

ID-Nummer144266

Tierheim NameVergiss mich nicht Tiernothilfe e.V.

RufnameTOFFI

RasseKangal-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 3 Jahre , 10 Monate

Farbesandfarben

im Tierheim seit03.02.2017

letzte Aktualisierung01.09.2017

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Stand: 01.02.2017
geb.: ca. 2014 – Mischling – groß
Derzeit noch in Griechenland

Toffi – diese wunderschönen Augen sollen irgendwann nur glücklich schauen

SOS – Für die weitere medizinische Behandlung und für Spezialfutter wird dringend Unterstützung benötigt.
Wir freuen uns über jede Unterstützung: Spender, Paten, Pflegestelle und natürlich Adoptanten!

29.01.2017: Toffi wurde im August 2016 von einem Auto erfasst, sein linkes Vorder- und sein linkes Hinterbein wurden dabei gebrochen. Hilflos wurde Toffi am Straßenrand zurückgelassen. Dank seiner Retterin hat der sanfte Rüde in den letzten sechs Monaten den Weg zurück ins Leben gefunden.

Sie ermöglichte die Operationen und die weitere medizinische Behandlung.

Nun wartet Toffi sehnsüchtig auf eine eigene Familie. Bis dahin vertreibt er sich die Zeit:

05.01.2017: Vor Weihnachten war es soweit: Die letzten Metallplatten wurden entfernt. Toffi kann wieder laufen!
https://youtu.be/OBsZ6TBgMW8

ENDLICH! Toffi hat die letzten Metallplatten rausbekommen, er trägt nach 5 Monaten keine Halskrause mehr.

Toffi braucht ein ruhiges Zuhause bei geduldigen Menschen, die mit ihm an seiner Unsicherheit arbeiten.

Er nähert sich Menschen mit großer Vorsicht und braucht seine Zeit, bis er Vertrauen fasst.

22.11.2016: Toffi war in der Tierklinik, weil der Verband gewechselt werden musste.

„Er ist ein Schatz und wunderschön“, schreibt die Tierschützerin über Toffi – und auf den Fotos ist zu sehen, dass sein Gesicht zu strahlen anfängt.

Auf Menschen reagiert Toffi noch ein klein wenig ängstlich.

Die Operation, bei der die letzte Metallplatte entfernt werden soll, wird auf Mitte Dezember verschoben.

Für Toffi suchen wir weiterhin nach Paten, die ihn unterstützen möchten.

29.10.2016: Angefahren von einem Auto, wurde Toffi verletzt am Straßenrand zurückgelassen. Das linke Vorder- und das linke Hinterbein waren gebrochen – Toffi konnte sich nicht mehr bewegen, er konnte hier nur noch auf den Tod warten. Toffi hatte riesiges Glück und wurde von einer Tierschützerin gefunden. Tapfer ließ er in den folgenden Wochen alle medizinischen Behandlungen und die Operation über sich ergehen – ein geduldiger und sanfter Patient.

Toffi ist auf dem Weg zurück ins Leben. Und manchmal ist bereits ein Leuchten in seinen Augen zu sehen.

„In den nächsten Tagen wird Toffi nochmal am Vorderbein untersucht und wenn alles ok ist, werden ihm auch von diesem Bein die Metallplatten entfernt. Seine schmerzvolle Odyssee ist fast zu Ende.“
https://youtu.be/ocAIlJw_RLI
https://youtu.be/6W6qqu-Vrv8

26.09.2016: Letzte Woche wurde Toffi am Hinterbein operiert. Die Tierschützerin schreibt: „Toffi wurden in der Klinik alle Metalplatten, Schrauben etc. von den hinteren Beinen entfernt. Es sieht alles sehr gut aus.

An dem vorderen Bein bleiben sie noch einen Monat drin. Das ist alles in lokaler Betäubung geschehen.

Er hat wieder alles mit Geduld gemeistert. Wir warten alle auf den Tag, wo er endgültig geheilt ist und in ein neues Leben starten kann.

Seine Haut ist vollkommen geheilt, er hat samtweiches Fell bekommen und seine Augen, die immer so traurig und schmerzvoll blicken, die fangen doch auch langsam zu leuchten an.

Dieser Hund ist soooo besonders.“

10.09.2016: Toffis Brüche heilen gut und auch die Räudebehandlung hat sehr gut angeschlagen. Toffi ist ein tapferer und kooperativer Patient: Verbände wechseln, Untersuchungen usw. – all das erträgt er gelassen. Er weiß, dass man es gut mit ihm meint und dass ihm geholfen wird.
https://youtu.be/E4zh3CIuSZc
https://youtu.be/NPFwN_WiG9I
https://youtu.be/nPVqOcK3sRg
https://youtu.be/Qx9RTkqgzJs

14.08.2016: Als eine Tierschützerin den regungslos am Straßenrand liegenden Hundekörper sieht – zur Hälfte auf der Straße, zur Hälfte im Gebüsch – befürchtet sie, dass der Hund nicht mehr lebt.

Vorsichtig geht sie näher – er atmet noch. Auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass mindestens die beiden linken Beine gebrochen sind. Er „konnte sich nicht mehr bewegen, sein Körper war voller Psoriasis, seine Schmerzen unerträglich“.

Vorsichtig wird der Rüde ins Auto gelegt und so schnell wie möglich zu einer Tierklinik gebracht, die für ihre hervorragende Chirurgie bekannt ist.

Doch diese Tierklinik kann den schwer verletzten Hund nicht aufnehmen, denn sie verfügt über kein Isolierzimmer für Patienten mit ansteckender Hautkrankheit.

Bei der zweiten Tierklinik haben die Tierschützerin und Toffi Glück …

In einer langen Operation werden die beiden Brüche behandelt und extern fixiert.

Ca. drei Wochen muss Toffi nach der Operation in der Klinik bleiben. Neben der Nachversorgung der OP-Wunden wird sein geschwächter Körper aufgepäppelt und zusätzlich mit der Behandlung der Räude begonnen.

Inzwischen durfte Toffi die Klinik verlassen und ist nun in einer Hundepension mit Familienanschluss untergebracht. Fremden gegenüber ist Toffi noch zurückhaltend, aber zu der Pensionsbesitzerin hat er bereits Vertrauen gefasst und lässt sich von ihr baden.

Die Tierschützerin kennt Toffi und hat ihn in der Pension besucht: „Er bewegt sich, steht auf, geht raus auf den Hof um seine Geschäfte zu erledigen. Aber er hat schon noch einen langen Weg vor sich.“

Toffi ist erst ca. zwei Jahre alt. Was er in seiner Vergangenheit erleben musste, das wird sein trauriges Geheimnis bleiben. Doch vor ihm soll ein unbeschwertes Leben in Liebe und Geborgenheit liegen.

Wir möchten Toffi dabei helfen: Indem wir ein liebevolles Zuhause für ihn finden und indem wir bei den noch anstehenden Kosten unterstützen.

Die bisherigen Kosten für die Operation sowie den Aufenthalt in der Tierklinik (pro Tag 35 €) hat seine Retterin selber bezahlt, und auch für die teure Unterkunft in der Tierpension kommt sie auf. Zudem versucht ein örtlich ansässiger Tierschutzverein, Spenden zu sammeln.

Doch die Kosten, die noch anfallen, werden hoch sein: Demnächst muss die externe Fixierung operativ entfernt werden. Der Genesungsprozess wird evtl. physiotherapeutisch unterstützt werden müssen. Zudem wären Spezialfutter sowie Nahrungsergänzungsmittel sehr wichtig, um den Knochenaufbau zu unterstützen. Und auch die Räude muss weiterhin behandelt werden, zum einen durch Injektionen, zum anderen durch regelmäßige Spezialbäder.

Wir möchten dabei helfen, dass all dies ermöglicht werden kann, damit Toffi den besten Start in eine neues, ein lebenswertes Leben bekommt. Oder, mit den Worten unserer griechischen Tierschützerin: „Diese Augen voller Schmerz sollen irgendwann nur glücklich schauen.“

Bitte beachten Sie, der Hund wird nicht über die Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V. vermittelt. Wir leisten nur Vermittlungshilfe und möchten Ihr bei der Su
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V.

Anschrift Rankweg 12
72250 Freudenstadt
Deutschland

Homepage http://vergissmichnicht-tiernothilfe.de/

 
Seitenaufrufe: 288