shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

EINSTEIN Er hat eine Chance verdient

ID-Nummer141807

Tierheim NameTierschutzverein Arca e.V.

RufnameEINSTEIN

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 5 Jahre , 1 Monat

Farbehell

im Tierheim seit06.01.2017

letzte Aktualisierung13.08.2017

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe klein

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Wenn unsere spanischen Freunde den schweren Gang in die Perrera wagen, dann gibt es im Wesentlichen 2 Seiten der Medaille: zum Einen bedeutet dies, dass im Tierheim ein paar Plätze frei geworden sind, weil wieder einige Fellnasen die lange Reise nach Deutschland in ihr neues, glückliches Leben antreten durften. Andererseits heißt es, dass eben in der Tötungsstation viele arme Seelen auf den sicheren Tod warten, nur zu retten durch die Tierschützer, die die Hunde aufnehmen. Ich habe allergrößten Respekt vor denen, die sich jeden Monat wieder aufraffen, durch die langen, dunklen Flure gehen, die Angst und den Tod vieler kleiner und großer Vierbeiner vor Augen, und die die schwerste aller Entscheidungen treffen müssen- welche der verzweifelten Hunde das Höllenloch verlassen dürfen, um eine Chance auf ein neues Leben zu bekommen…

Im Dezember 2016 war es wieder soweit: Unsere Freunde aus Sevilla konnten einige der armen Fellnasen retten und in der Arca unterbringen. Daher werden wir Ihnen in den nächsten Tagen mehrere neue Gesichter präsentieren, mit langen oder kurzen Haaren, mit und ohne Bart, großen und kleinen Ohren und jedes für sich ein Unikat.

Bei Einstein ist der Name Programm: Frisur und Bart weisen bei ihm und seinem berühmten Namensvetter eindeutige Parallelen auf. Es gibt jedoch eine weitere Gemeinsamkeit, die für die beiden “Einsteins” sicher nicht so harmlos war, wie die etwas strubbelige Frisur und die Optik des “verrückten Professors”: sie fühlten sich nämlich beide unverstanden. Bei Albert lag dies daran, dass zu seiner Zeit fast niemand etwas mit seinen Theorien anfangen konnte. Der vierbeinige Einstein hat vor seiner Zeit in der Perera sicherlich sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, wurde falsch oder gar nicht verstanden und hat daraus eine sehr unangenehme Verhaltensweise entwickelt: er schnappt und beißt, wenn er sich bedroht fühlt. Dabei ist es keineswegs so, dass Einstein an sich ein aggressiver Hund ist. Er entgeht jedoch jeder für ihn ungewohnten oder unangenehmen Situation, indem er droht und dann eben auch tatsächlich seine Zähne einsetzt. Wir sind der festen Überzeugung, dass sich dieses Verhalten in einem Hunde erfahrenen, ruhigen und geduldigen Zuhause, mit konsequenter Arbeit und Erziehung ändern lässt. Selbstverständlich möchten wir Einstein nicht in einen Haushalt mit Kindern vermitteln.

Ein kleines Sorgenkind braucht nun schnellstmöglich liebevolle Menschen, die ihm mit viel Zeit und Geduld zeigen, dass er seine Zähne nie wieder als Waffe, sondern ausschließlich zur Aufnahme von Leckerchen einsetzen muss. Ja, es wird vielleicht ein steiniger Weg mit unserem bärtigen Kumpel- aber wie wir alle wissen, ist das Ziel, das nach einem schwierigen Weg erreicht wird, wertvoller als alles andere. Einstein hat eine Chance verdient- möchten Sie die Menschen sein, die dem kleinen Tunichtgut den Weg in ein erfülltes Hundeleben ermöglichen?
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Arca e.V.

Anschrift Schulstr. 3
76593 Gernsbach
Deutschland

Homepage http://tierschutzverein-arca.de/

 
Seitenaufrufe: 522