shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

NILO Sucht nach einer langen Odyssee sein " perfect match " !

ID-Nummer136492

Tierheim NameTierschutzverein Arca e.V.

RufnameNILO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 4 Jahre , 1 Monat

Farbebraun

im Tierheim seit06.11.2016

letzte Aktualisierung05.09.2017

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Nilo ist ein weiteres Beispiel dafür, wie durch und durch verkommen manche Menschen sind, wie grausam Angehörige unserer Spezies sein können und wie wenig Empathie und Mitgefühl in vielen Zweibeinern steckt. Unser hübscher Sonnenschein hat in seinem jungen Leben schon allerhand hinter sich, er wurde verstümmelt, gequält, verstoßen und durfte erst in den letzten Monaten erfahren, dass ein Hundeleben auch anders aussehen kann…

Der hübsche Mischling kam vor ca. einem Jahr über Umwege zu unseren Freunden Lupe und Manuel, die in Huelva für das Wohl von vielen, vielen Hunden sorgen. Nilo hat eine beeindruckende (und das meine ich nicht im positiven Sinn) Odyssee hinter sich: nachdem ihn die Polizei auf der Straße aufgegriffen hatte, gelangte er, wie so viele spanische Hunde, in die Tötungsstation. Dort saß er jedoch mit einem aggressiven Artgenossen zusammen im Käfig, der Nilos Hinterbeine in einer Beißerei zerfetzte. Wie das Leben manchmal so spielt, kamen eben zu diesem Zeitpunkt unsere spanischen Partner in die Perrera, um wieder einige arme Seelen zu retten, sahen den schwer verletzten Hund und brachten ihn in die Tierklinik. Dort wurde klar, dass die Verletzungen zwar schwerwiegend waren, jedoch nicht die Verformung von Nilos Hinterläufen erklärten. Der liebevolle Rüde, der übrigens die ganze Prozedur der Behandlung dankbar und geduldig über sich ergehen ließ, war vermutlich mit deformierten Hinterläufen geboren worden. Als ob dies nicht schlimm genug wäre, hatte ihm sein ehemaliger Besitzer auch noch die Ohren kupiert, und zwar nicht professionell (was ebenfalls ganz furchtbar wäre), sondern absolut dilettantisch, viel zu kurz, so dass unser liebenswerter Schatz keinerlei Möglichkeit zur Kommunikation mittels Ohrenstellung hat. So, dies war nun zunächst die Bestandsaufnahme der Handicaps unseres Schützlings mit der Lakritznase und der schönen Zeichnung, doch Nilos Geschichte geht noch weiter…

Der schöne Junghund gewöhnte sich überraschend schnell im Tierheim ein, hatte keinerlei Probleme mit seinen Artgenossen und zog bereits nach kurzer Zeit die Aufmerksamkeit einer Familie auf sich, die auf der Suche nach einem vierbeinigen Freund war. In Spanien sind Platzkontrollen nicht gerade an der Tagesordnung, wenn ein Tier vermittelt wird und so zog Nilo bei diesen Leuten ein, ohne dass jemand die Hintergründe überprüft hätte. Bereits nach 2 Tagen stand unser Sorgenkind wieder vor dem Tor des Tierheimes, mit der Begründung, dass er nicht alleine bleiben wolle und in seiner Angst die Zimmertüre zerkratzt habe. Wenn ich mir vorstelle, dass ein ängstlicher Hund bereits nach so kurzer Zeit im neuen Zuhause stundenlang alleine gelassen wird und man sich dann wundert, dass er alles tut, um dieser “Gefangenschaft” und Einsamkeit zu entkommen, stellen sich mir die Nackenhaare auf.

Nun, es ist, wie es ist, Nilo ist nun eben wieder in der Obhut von Lupe und Manuel und darf, weil er so ein lieber Schatz ist, ein wenig “Sonderbehandlung” genießen. So weiß der clevere Junghund bereits, wie man ganz prima an der Leine läuft, dass man sich bei Ausflügen in die Stadt gut benehmen muss, damit auch mal ein Happen vom Tisch abfällt, und er ist ein richtiger kleiner Streber, wenn es darum geht, kleine Grundkommandos zu erlernen. Ganz stolz zeigt Nilo auch, dass er sich wunderbar auf den Rücken legen und sich den Bauch kraulen lassen kann, wie er mit seinen Artgenossen spielt, ihnen trotz seiner Behinderung den Ball abluchst und seinen Freunden auch ohne Ohren mitteilen kann, ob er nun gerade gut gelaunt ist oder lieber seine Ruhe haben möchte. Nilo ist durch seine Behinderung kaum eingeschränkt, er springt und spielt, ist fröhlich und ein durch und durch liebenswerter Kerl.

Wir sind uns durchaus im Klaren, dass die Chancen unseres schönen Herzensbrechers auf eine Vermittlung alles andere als gut stehen, doch vielleicht gibt es sie ja doch, die richtigen Menschen für unseren Spatz, das “Perfect Match”, die Freundschaft, die, einmal geschlossen, ein Leben lang hält. Wir wünschen unserem Nilo von ganzem Herzen, dass auch er sein Plätzchen findet, geborgen, geliebt, beschützt- vielleicht ja sogar bei Ihnen?
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Arca e.V.

Anschrift Schulstr. 3
76593 Gernsbach
Deutschland

Homepage http://tierschutzverein-arca.de/

 
Seitenaufrufe: 135