shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ATREYU männlich, kastriert, Mischling groß, geb. 01.04.2015, 64 cm

ID-Nummer130420

Tierheim NameTierschutzverein Kronach und Umgebung e.V.

RufnameATREYU

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 7 Monate

Farbebraun-weiß

im Tierheim seit19.08.2016

letzte Aktualisierung02.09.2017

AufenthaltsortTierheim

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Hündinnen

Ein Jahr Tierheim und kein Ende in Sicht???

Wer die „Unendliche Geschichte“ von Michael Ende gelesen hat, weiß, dass Atreyu einer der Haupthelden des Romans ist. Nun fragen wir uns: Sollte hier das Sprichwort „Nomen est Omen“ zutreffen und die Vermittlung seines vierbeinigen Namensvetters ebenfalls eine unendliche Geschichte werden? Das kann doch einfach nicht wahr sein?! Atreyu ist immer noch jung, er ist zwar groß und beeindruckend, aber bildschön und er hat uns Menschen gegenüber ein durch und durch liebenswertes und freundliches Wesen! Warum also sitzt dieser Traumhund immer noch im Tierheim und wartet von Tag zu Tag vergeblich auf einen lieben Menschen, mit dem er durch dick und dünn gehen darf???
Atreyu stammt ursprünglich aus unserem spanischen Partner-Tierheim Sierra Nevada, in das er bereits als Welpe eingeliefert wurde. Wie so viele andere Hunde auch fand er schließlich seinen Weg zu uns ins Tierheim Kronach, wo wir ihn auch recht schnell in einer netten neuen Familie unterbringen konnten. Leider kam er jedoch nach ein paar Monaten wieder zu uns zurück, weil er einen kleinen Nachbarshund gebissen hatte. Und seitdem sitzt der Sonnenschein mit den strahlenden Augen nun hinter Zwingergittern und wartet jeden Tag aufs Neue auf die entscheidende Wende seines Lebens zum Guten.
Gottseidank hat Atreyu seinen Optimismus und seine gute Laune bisher nicht verloren. Er nimmt das Leben, wie es kommt, und freut sich über jede kleine Aufmerksamkeit, jede Streicheleinheit, jedes gute Wort und jedes Leckerli. Leider haben wir im Tierheim jedoch notorisch zu wenig Zeit für den einzelnen Hund und gerade Atreyu bräuchte so viel mehr Beschäftigung, Erziehung und vor allem Familienanschluss!
Irgendwie scheint Atreyu zwei Gesichter zu haben. Menschen gegenüber ist er wie ein großer Teddybär, er wirkt irgendwie noch immer wie ein zu groß geratener Welpe, ist tapsig und tollpatschig und manchmal auch etwas grobmotorisch. Aber immer ist er einfach nur lieb, freundlich zu jedermann und gutmütig. Man kann alles mit ihm machen und auch Kinder sind kein Problem. Schmusen und Knuddeln liebt er über alles und er genießt es, wenn man sich mit ihm beschäftigt, mit ihm herumkaspert, Bällchen spielt oder irgendetwas gemeinsam unternimmt. In dieser Hinsicht ist Atreyu der ideale Familienhund, ein Hund, der alles mitmacht und mit dem man Pferde stehlen kann.
Atreyus Achillesferse sind einzig und allein andere Hunde, mit denen er nicht immer gut auskommt. Mit großen Hündinnen gibt es dabei zwar kaum Probleme, aber auch hier spielt er sich gern als großer Chef auf und die anderen müssen nach seiner Pfeife tanzen. Atreyu steht vorne am Zwingergitter und möchte allein den Überblick haben, welche Hunde außen vorbeilaufen? Nichts leichter als das: Ein kurzer Knurrer und Rempler und schon bleibt die Hündin im Hintergrund und überlässt Atreyu das Feld mit der besten Aussicht. Oder Atreyu möchte seinen Innenzwinger für sich allein haben? Ein Brummen und die Hündin weiß Bescheid und bleibt außen. Atreyu weiß genau, was er will und setzt das auch durch – zumindest bei seinen Hundekumpels (bei Menschen ordnet er sich problemlos unter). Aus diesem Grund sollte er entweder als Einzelhund gehalten werden oder höchstens eine ebenfalls dominante Hündin zur Seite haben, die sich nicht unterbuttern lässt.
Doch dies sind nur Spielereien. Atreyu kann schon auch mal wirklich wütend werden, was meist aber nur bei kleinen Hunden der Fall ist. Aufgrund seines Erlebnisses mit dem kleinen Nachbarshund in seiner vorübergehenden Familie hat er sich kleine, vor allem kläffende Hunde als Feindbild ausgesucht. Hier muss man dann schon etwas aufpassen und einen Sicherheitsabstand einhalten.
Hier ist nun natürlich noch einiges an Übung und Erziehung gefordert. Atreyus neue Familie sollte daher unbedingt schon etwas Hundeerfahrung mitbringen, sie sollte Spaß daran haben, mit einem Hund zu arbeiten und vielleicht auch eine Hundeschule besuchen. Atreyu braucht ruhige, selbstsichere Menschen um sich, die ihm genau seinen Weg vorgeben und keine Abweichungen dulden. Er muss lernen, dass es nicht an ihm ist, Entscheidungen zu treffen, sondern dass sein Chef, also sein Mensch, alles für ihn regelt, auch die Begegnungen mit anderen Hunden. Wenn Atreyu spürt, dass der Zweibeiner am anderen Ende der Leine unsicher ist, wird er denken, dass er die Situation regeln muss und genau das soll ja nicht sein.
Zu Menschen ist Atreyu wie schon erwähnt immer superlieb. Hier trügt der äußere Schein nicht: er ist wirklich genau so ein Knuddelbär wie er aussieht. Er ist ein aufgeschlossener und fröhlicher Sonnenschein, der auf jeden Menschen, selbst auf Fremde, begeistert zugeht, jeden begrüßt und Freundschaft schließen möchte. Er lässt sich mit Genuss streicheln und schmusen, ist anhänglich, menschenbezogen und eine richtige Knutschkugel.
Auch Kinder sind kein Problem. Atreyu kennt Kinder ab ca. 11 Jahren, wobei er sich immer sehr lieb, gutmütig und vorbildlich verhalten hat. Auch mit jüngeren Kindern sollte es eigentlich keine Schwierigkeiten geben; Atreyu könnte für sie höchstens etwas zu wild und ungestüm sein. Denn man darf natürlich nicht vergessen, dass der Riesen-Kerl noch sehr jung ist. Er ist temperamentvoll, verspielt, hat oft nur Unsinn im Kopf und macht jeden Spaß mit.
Trotzdem hat Atreyu auch schon viel gelernt. Er kann sich in einem Menschenhaushalt benehmen, ist stubenrein und kann 5-6 Stunden allein bleiben, ohne etwas anzustellen oder zu kläffen. Er beherrscht bereits etliche Hundekommandos, lernt aber natürlich auch noch gern dazu.
Autofahren verträgt er, mag es aber nicht allzu gern. Doch dies ist sicher auch eine Gewohnheitssache. Draußen braucht er natürlich viel Auslauf, wobei er vorerst an der Leine bleiben sollte, da er auch Jagdtrieb auf Hasen und Rehe zeigt.
Insgesamt lässt sich sagen, dass Atreyu ein richtig goldiger und sympathischer Sonnenschein ist, der einen mit seinem Charme und seiner tollpatschigen Art sofort in den Bann zieht. Allerdings darf man trotz des hohen Niedlichkeitsfaktors nicht vergessen, dass er ein großer und kräftiger Hund ist, der noch einiges an Erziehung braucht und mit dem gearbeitet werden muss. Wer daran Spaß hat und sich einen fröhlichen, menschenfreundlichen Begleiter auf vier Pfoten wünscht, hat in Atreyu vielleicht genau den richtigen Kumpel gefunden, denn mit ihm kann man sicher durch dick und dünn gehen. Es MUSS doch jemanden geben, der Atreyus Qualitäten erkennt?! Wir können es nicht glauben, dass so ein lieber Kerl jahrelang hinter Tierheimgittern schmoren muss! Wo findet unser großer Sonnenschein genau das richtige Zuhause, in dem er für immer glücklich leben darf?
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Kronach und Umgebung e.V.

Anschrift Ottenhof 2
96317 Kronach
Deutschland

Telefon +49 (0)9261 20111

Homepage http://www.tierheim-kronach.de/

 
Seitenaufrufe: 288