shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ODRY der Hund mit der faszinierenden Farbwechselnase

ID-Nummer127006

Tierheim NameTierschutzverein Arca e.V.

RufnameODRY

RasseBoxer-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 6 Monate

Farbebraun

im Tierheim seit31.07.2016

letzte Aktualisierung08.09.2017

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Odry ist ein Unikum. Nein, das ist keine schöne Umschreibung für seine Behinderung – der eineinhalb Jahre alte (Stand 07/2016) Rüde hat ein steifes Bein, das ihn aber entgegen der vorher verwendeten Bezeichnung absolut nicht behindert -, Odry hat eine Farbwechselnase! Ja, die Mitte seiner lustigen dunklen Schnauze kann rosa werden, wie das Traumzimmer von kleinen Mädchen, manchmal ist die Schnuffel aber auch tiefrot, wie die Sonne, wenn sie im Mittelmeer versinkt, hin und wieder ist sie braun, fast wie Odrys Fell und an manchen Tagen ist sie tiefschwarz. Farbwechselnasen sind selten (und ich weiß, wovon ich spreche, während ich diesen Text tippe, liegt eines dieser äußerst raren Exemplare auf meinem Oberschenkel) und so tolle Riechorgane sollten wirklich über ein früher mal gebrochenes Bein hinwegsehen lassen.
Spaß beiseite, Odry ist ein völlig normaler Junghund, der völlig normal spielt, der hüpft und rennt, der seine Kräfte mit Artgenossen misst und schmerzfrei durch die Gegend tobt. Aber Odry hat eben einen eigenen Bewegungsablauf, weil das Beweglichkeit seines linken Hinterbeins sehr eingeschränkt ist. Wenn er sehr schnell unterwegs ist, schaltet er auf Dreibein-Antrieb, das garantiert ihm, dass er seine faszinierenden Muskelpakete perfekt einsetzen kann und ihn sein etwas langsameres Glied nicht zum Verlierer bei Wettrennen macht.
Odry wurde von den Tierschützern der ArcoNatura in der Mitte eines Feldes gefunden, wo er abgemagert, dehydriert und parasitenübersät auf den Tod wartete. Da Odry so entkräftet war, dass er sich nicht auf den Beinen halten konnte, fiel es erst später auf, dass er eine Gliedmaße nicht belastete. Untersuchungen zeigten, dass der hübsche Boxer-Mischling wohl schon im Welpenalter einen Beinbruch hatte, der vermutlich nicht komplett war, da die Knochen noch „richtig“ stehen, aber eben das Gelenk versteift haben. Diese Art der ungünstigen Heilung kann man nur sehr unbefriedigend korrigieren, wobei eine Operation erst dann zu legitimieren wäre, wenn Odry nicht schmerzfrei wäre. Jeder, der den fröhlichen Bub spielen sieht, weiß aber, dass ein Eingriff, der keine Besserung für die Beweglichkeit verspricht, absolut nicht gerechtfertigt ist – Odry geht es prima, und seiner neuen Familie wird es sicher mit ihm auch prima gehen, wenn sie ihren Springinsfeld eben genau so nimmt, wie er nun mal ist.
Odry braucht eine aktive und lustige Familie, die viel mit ihm spielt und arbeitet, denn wir haben es nicht nur mit einem Chamäleon in Hundenasengestalt zu tun, sondern auch mit einem richtig pfiffigen Köpfchen, das beschäftigt, gefordert und gefördert werden möchte
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Arca e.V.

Anschrift Schulstr. 3
76593 Gernsbach
Deutschland

Homepage http://tierschutzverein-arca.de/

 
Seitenaufrufe: 161