shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

LILLO Wann darf ich endlich Gas geben?

ID-Nummer123154

Tierheim NameStreunerherzen e.V.

RufnameLILLO

RasseJagdhund-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 2 Jahre , 8 Monate

Farbetricolor

im Tierheim seit17.06.2016

letzte Aktualisierung29.06.2018

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Lillo und seine vier Geschwister wurden von einer Familie in der L.I.D.A abgeliefert. Ob sie die Welpen gefunden haben, oder ob sie einfach nur lästig waren... egal wie, in jedem Falle waren sie leider unerwünscht.
Eine Kollegin der Streunerherzen war zur gleichen Zeit in unserem Kooperationstierheim und war entsetzt vom Zustand der fünf Welpen. Sie waren winzig und völlig ausgehungert. Die Kleinen wurden zunächst mit Futter versorgt und es wurde eine Erstbehandlung gegen Zecken, Würmer und Flöhe durchgeführt. Trauriger Weise lag am nächsten Tag einer der kleinen Welpen tot im Käfig. Warum er sterben musste, kann keiner sagen.

Lillo hat es jedenfalls geschafft, genauso wie seine drei Geschwister. Sie haben sich prima entwickelt und ein Bruder und eine Schwester haben schon ein Zuhause gefunden.

Für den putzigen Lillo suchen wir nun aktive, sportliche Menschen, am liebsten Menschen, die schon Erfahrung mit Jagdhunden haben. Lillo wird sicher richtig Gas geben wollen. Der Jagdhund-Mischling braucht entsprechende Auslastung. Er sollte beispielsweise mit seiner Nase arbeiten dürfen. Hierfür würde sich Mantrailing anbieten. Wenn er ausgewachsen ist, könnte er sicher gut am Fahrrad laufen oder Sie beim Joggen begleiten.

Lillo ist am 05.07. auf seiner Pflegestelle in Köln angekommen und sie ist total begeistert von diesem tollen Hund. Sie schreibt:

Lillo ist nun seit fast zwei Wochen bei uns als Pflegehund. Für den Anfang wollten wir es auf dem Land ganz ruhig angehen lassen, damit der junge Mann in Ruhe ankommen kann. Nach unserer Ankunft und Lillos langer Reise war das erste, was er macht, sich ankuscheln und einschlafen. Wir waren baff und uns war klar, sollte es so bleiben, wäre das ein großes Wunder.

Wie aber erwartet, waren die ersten Tage und Nächte dann doch unruhig und er recht schreckhaft. Soviel Neues und Ungewohntes- zumindest was den Aufenthalt in den vier Wänden angeht. Auf der Wiese, im Wald und auf den Feldern war Lillo direkt zuhause. Die Schleppleine schleift vom ersten Spaziergang an munter auf dem Boden hinter ihm her. Kein Ziehen, kein aufgeregtes Hin- und herlaufen. Blickkontakt und freudige Kehrtwenden, um sich Streicheleinheiten abzuholen, waren direkt an der Tagesordnung.

Unsere Hündin Gilly hat Lillo sofort gut aufgenommen und hilft ihm mit ihrer ruhigen Art sehr. Z.B. ruhig an kläffenden Artgenossen vorbeizugehen. Ruhig an der Straße stehenzubleiben, wenn ein Auto vorbeifährt oder sich nicht an dem Rasenmäher in Nachbars Garten zu stören, der recht oft zum Einsatz kommt. Das Gras scheint hier schneller zu wachsen als woanders (-:

Gemeinsame Nickerchen der beiden, zusammen auf der Decke, kommen immer häufiger vor.
Fernseher, Flugzeuggeräusche, Trecker oder Bagger erregen zwar Lillos Aufmerksamkeit, stören ihn allerdings nicht sonderlich. Und an die fleißigen Hausfrauen und -männer: es darf geputzt und gesaugt werden.
Kommt Lillo in Situationen, die ihm doch Angst machen, lässt er sich recht gut an der kurzen Leine vorbeiführen. Treppenstufen, ob außen oder innen, läuft er ganz selbstverständlich. Mit Leckerchen allerdings braucht man ihm zum Üben nicht kommen. Ein bestätigendes Kraulen reicht bisher aus.

Lillos Nase funktioniert einwandfrei und er wird sich sicher über eine geeignete Auslastung freuen. Er schnüffelt sehr viel, hat aber bisher noch keine Tendenz gezeigt, eine Spur gezielt zu verfolgen. Noch hat der Jagdhund sich nicht an das Licht getraut. Wie stark da die Ausprägung ist, bleibt noch abzuwarten. Rennende Feldhasen interessieren ihn jedenfalls nicht die Bohne.

Mit Kindern hat er keine Probleme und ist ihnen sogar mehr zugetan als Erwachsenen, bei denen er sich anfangs recht vorsichtig und zurückhaltend verhält. Dazu sollte ich erwähnen, dass uns auch großartiges Kinderpersonal zur Seite steht, das Lillo ganz lieb und leise begrüßt hat. Aber schon jetzt ist draußen laufen oder mal laut sein kein Problem. Im Gegenteil, er will Gas geben, um mithalten zu können.

Was ihm momentan allerdings wirklich noch Angst macht, ist das Autofahren. Es stresst ihn sehr und so war die Fahrt zum Tierarzt schlimm für ihn, der Praxisaufenthalt aber wieder total unproblematisch. Er fährt recht schnell runter und beruhigt sich.

Wir würden Lillo als mutig, neugierig und sehr clever bezeichnen, auch wenn er noch etwas schreckhaft ist. Mit Artgenossen, ob Hündin oder Rüde, versteht er sich gut und ist auch neugierig.

Lillo wiegt aktuell 18kg und ist ca. 52cm hoch. Er hat ganz schönes Fell und lässt sich unglaublich gerne kraulen, streicheln und auch bürsten. Das Geschirr an- und ausziehen dauert eine Weile, ist aber auch kein großes Problem.

Bald geht es an den Stadtrand von Köln. Hier werden ganz andere Eindrücke auf Lillo treffen. Von dieser Entwicklung und wie es Lillo geht, berichten wir sehr gerne wieder.

Können Sie sich vorstellen, diesen tollen Hund in Ihrer Familie aufzunehmen, dann melden Sie sich sehr gerne bei mir. Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre Mail

Ihr Ansprechpartner:

Waltraud Wiener
Tel 0175 5629036 und 07144 8971593
Waltraud.wiener@streunerherzen.com

Steckbrief

Name: Lillo
Geboren: ca. 05.02.2016
Rasse: Jagdhund-Mischling
Geschlecht: männlich
Schulterhöhe: ca.52cm
Gewicht: 18kg
Kastriert: ja
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Farbe: tricolor
Mittelmeercheck: 1. Check komplett negativ
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: ja
Handicap: nein
Aufenthalt: 50933 Köln

Zuhause: ja
Pflegestelle: nein
Paten: nein
Notfall: nein
Geeignet für: erfahrene Hundehalter

Garten: gerne
Zweithund: gerne, aber kein Muss
Hundeschule: ja

Jagdtrieb: unbekannt
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerherzen e.V.

Anschrift 50933 Köln
Deutschland
(Pflegestelle)

Ansprechp. Waltraud Wiener Telefon +49 (0)7144 89 71 593

Homepage http://www.streunerherzen.com/

 
Seitenaufrufe: 869