shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ANTON

Archiviert

ID-Nummer113776

Tierheim NameTierschutzverein Far From Fear e.V.

RufnameANTON

RasseGalgo Español

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 8 Jahre , 5 Monate

Farbebraun gestromt

im Tierheim seit05.03.2016

letzte Aktualisierung09.03.2018

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

· mehr Bilder unter: Facebook Album

· Anfragen an: Gabi Däwes - gabriele.daewes@farfromfear.org

· Pflegestelle: Raum Rhauderfehn

· Geboren: 01/2010

· Eignung als Zweithund: ja

· Umgang mit Kindern: nicht getestet

· Umgang mit Katzen: Katzentest in Spanien bestanden

· Größe: 70 cm

· Rasse: Galgo

· Geschlecht: männlich, kastriert





Sonstiges:



Chocolat, den wir jetzt Anton nennen, war anfangs doch noch recht schüchtern, fängt jetzt aber langsam an sein neues Leben zu genießen.

Anton ist ein großer Helfer im Haushalt - sehr neugierig und ein wahrer Meisterdieb - man hält seine Küche immer schön aufgeräumt und lässt besser keine Lebensmittel liegen, denn diese werden ohne Kommentar sofort vernichtet.

Staubsaugen oder andere Geräusche im Haushalt machen ihm absolut nichts aus.

Er liegt währenddessen ruhig in seiner Couchecke und döst vor sich hin.

Ist Anton in Hundegesellschaft bleibt er problemlos im Haus alleine, ohne etwas umzudekorieren. Natürlich ist er stubenrein.

Spaziergänge macht er sehr gerne und dabei kann das Rudel nicht groß genug sein. Anton braucht andere Hunde um zu lernen und Sicherheit zu haben. Es ist ihm auch egal welche Rasse oder Größe - Hauptsache vier Beine.

Ein gewisser Jagdtrieb ist vorhanden, denn schließlich ist er ein Galgo.

Im Auto mitfahren oder Leinenführigkeit sind kein Problem.

Wenn er über die Wiese flitzt, dann hat man das Gefühl er würde über den Boden fliegen und die Erde gar nicht berühren. Das ist einfach Lebensfreude pur.

Bei fremden Menschen ist Anton zunächst noch sehr vorsichtig und lässt sich auch mit Leckerchen nicht bestechen. Man muss ihn kommen lassen und es braucht etwas Geduld.

Noch ist Anton ein zurückhaltender Hund, der allerdings auch sehr neugierig ist und das hilft ihm, die Welt jeden Tag ein bisschen mehr zu entdecken.

Anton ist mit allem und jeden verträglich, was oder wer auch immer zur Familie gehört, er kann sich darauf einstellen, man muss ihm nur etwas Zeit lassen.

Besuchen kann man Chocolat im Raum Rhauderfehn.


Update März 2018

Anton ist nun schon seit fast 2 Jahren in seiner Pflegestelle. Warum er von „seinen Menschen“ nicht gesehen wird ... ???

Ja- er ist ein Rüde, der wohl in seinem vorherigen Leben insbesondere mit Männern sehr schlechte Erfahrungen gemacht hat. Frauen bevorzugt er eindeutig, aber es ist nicht so, dass er nun gar nicht mit Männern kann. Männer die er kennt und die nicht von ihm erwarten, da sucht er dann schon mal von selbst die streichelnden Hände. Man muss ihm einfach die Zeit geben.

Insgesamt ist er anfangs bei fremden Menschen etwas vorsichtig und begegnet neuen Situation auch immer noch mal mit Skepsis. Aber Anton ist kein wirklicher Angsthund, er sucht lediglich die führende Hand, die ihn durch unsichere Situationen bringt und ihn ganz normal behandelt.

Ansonsten ist Anton ein toller Rüde, wenn er Vertrauen hat, dann ist er ein lieber, sanfter und freundlicher Hund, der sich auch gerne mal beschmusen lässt.

In Hundegesellschaft bleibt er problemlos im Haus alleine, ohne etwas umzudekorieren. Staubsaugen oder andere Geräusche im Haushalt machen ihm absolut nichts aus. Er liegt währenddessen ruhig in seiner Couchecke und döst vor sich hin. Im Auto mitfahren oder Leinenführigkeit sind kein Problem.

Spaziergänge macht er sehr gerne und dabei findet er es toll, wenn andere Hunde dabei sind. Wenn er über die Wiese flitzt, dann hat man das Gefühl er würde über den Boden fliegen und die Erde gar nicht berühren. Das ist einfach Lebensfreude pur.

Ein gewisser Jagdtrieb ist vorhanden, denn schließlich ist er ein Galgo.

Anton ist mit allem und jeden verträglich und über einen souveräner Hundefreund in seinem neuen Lebensumfeld wäre er sicher sehr glücklich.

Wir wissen nicht was Anton in Spanien geschehen ist, aber es hat Spuren in ihm hinterlassen und sein Verhalten geprägt. Seine neue Familie sollte einfach Geduld und Einfühlungsvermögen haben, Anton ist es wert !

Anton ist kastriert, geimpft, gechipt und hat einen negativen Mittelmeercheck.

Besuchen kann man ihn im Raum Rhauderfehn.
Seitenaufrufe: 505