shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MOCHILO ca. 50 cm

ID-Nummer112379

Tierheim NameVergessene Pfoten e.V.

RufnameMOCHILO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 5 Jahre

Farbeschwarz-weiß

im Tierheim seit21.02.2016

letzte Aktualisierung22.02.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Update 22.02.2020

2020 soll wohl Mochilos Jahr werden, denn nun gibt es die ganz besondere Überraschung für ihn: Er hat eine Pflegestelle in 45476 Mülheim an der Ruhr ergattert. Endlich, nach fast vier Jahren, darf er das Refugio verlassen und ein warmes Körbchen bei seinem Pflegefrauchen beziehen. Dort kann er herumhüpfen wie ein Flummi, wenn ihm danach ist, kann sich aber auch die Pausen und Erholung gönnen, wann immer er sie braucht.

Mochilo hat ein schweres Jahr hinter sich. Leider brach bei ihm in 2019 die Leishmaniose aus und er hatte mit einem starken Schub zu kämpfen. Der hübschen Fellnase ging es gar nicht gut – er war kraftlos, ist dünn geworden, lief sehr steif, hatte stumpfes Fell und einfach die Lust an Allem verloren. Vom einst fröhlichen Flummi war kaum mehr was zu sehen. :o(

Zum Glück wurde er von den spanischen Tierärzten und unseren Helfern im Refugio sehr gut behandelt und aufgepäppelt. Er war stark, die Behandlung schlug gut an. Nach ein paar Monaten kamen seine Energie und die Fröhlichkeit zurück. Auch konnte er wieder normal laufen, sodass sein schlechtes Gangbild auf den Krankheitsschub zurückzuführen war. Auf eine Arthroskopie konnte deshalb zum Glück verzichtet werden.

Als seine Vermittlerin im Januar zu Besuch im Refugio war, konnte sie ihren Augen kaum trauen – ein super gut gelaunter Mochilo kam auf sie zugerannt. Er scharwenzelte freudig um sie herum und konnte es kaum erwarten, gekrault zu werden. Ihn so voller Energie zu sehen, ging einfach ans Herz.

Für fellige Freunde ist in seiner Pflegefamilie in 45476 Mülheim an der Ruhr auch gesorgt, denn dort lebt unter anderen unser Achim, der auch lange Zeit seines Lebens im Refugio ausharren musste. Besser kann es für Mochilo also nicht laufen.

Lieber Mochilo, wir freuen uns so sehr für dich. Nun kannst du den ganzen Trubel hinter dir lassen und von Deutschland aus nach Menschen suchen, die sich von der Leishmaniose nicht abschrecken lassen und dir ein Für-Immer-Zuhause schenken möchten.

-----------------------------------------------------------------------

Update 03.08.18

So ziehen die Monate ins Land und unser wunderschöner Mochilo bleibt leider immer unentdeckt. Er sieht viele seiner Freunde kommen und gehen… Doch er bleibt zurück. Das macht uns sehr traurig.

Mochilo ist ein ganz besonders hübscher Hund, zudem hat eine wunderbare Größe – nicht zu klein, aber auch nicht zu groß. Seine Vermittlerin, die ihn leider (das heißt er wartet immer noch) schon dreimal besucht hat, war in diesem Jahr ganz überrascht von seiner positiven Entwicklung.

Mochilo ist ein fröhlicher Hund, der seine Scheu fremden Menschen gegenüber fast abgelegt hat. Die Jahre zuvor war er schon sehr neugierig, aber anfassen lassen wollte er sich nicht wirklich. Als würde er bei diesem Besuch denken: „Komm trau dich – gib alles. Zeig ihr, dass du es möchtest, vielleicht nimmt sie dich dann endlich mit.“ Er war viel in ihrer Nähe, ist an ihr hochgesprungen und hat sich streicheln lassen.

Es ist für Mochilo wirklich allerhöchste Eisenbahn, den Schritt in ein anderes Leben gehen zu dürfen. Ein Leben voller Liebe und Geborgenheit. Ein Leben mit weichen Bettchen, Leckerlies, Aufgaben, Spielstunden, langen Spaziergängen und viele Kuschelstunden. Er möchte dem Menschen nah sein, ein Freund und Begleiter sein, das merkt man.

Wir hoffen sehr, dass Mochilos Wunsch endlich in Erfüllung geht.

-----------------------------------------------------------------------


Update 14.07.2017

Wunderschön, jung, ledig.. sucht..

...das ist unser Mochilo!

Immer noch sehr zurückhalten lässt er sich von Fremden nicht wirklich anfassen. Was bei den Helfern, die täglich da sind, etwas anders aussieht.

Jedoch ist er äußerst neugierig, kommt immer wieder freundlich an, springt an einem hoch und schnuppert neugierig. Etwas unheimlich ist man ihm aber dann doch. Man merkt, dass er innerlich den Wunsch nach Nähe hat. Seine Neugierde wird ihm ganz bestimmt schnell dabei helfen, seine Scheu abzulegen.

Ansonsten ist er sehr unkompliziert im Umgang mit allen anderen Hunden, er spielt – tobt und mag Hündinnen und Rüden gleichermaßen.

Wir wünschen uns für Mochilo ganz bald ein liebevolles aber ebenso auch verständnisvolles Zuhause, damit er die Scheu vor dem Menschen ablegen lernt, lernt zu vertrauen. Ein souveräner Ersthund wäre sicherlich von Vorteil , aber keine Voraussetzung.

Es wird wirklich Zeit, dass er aus dem stressigen Refugio Alltag kommt und in Ruhe das Leben mit seiner Familie lernt zu genießen!

----------------------------------------

21.02.2016

Mochilo wurde in den Bergen ausgesetzt. Wir können nur spekulieren, wie lange er draußen gelebt hat, jedoch war er sehr scheu und ängstlich, als er ins Refugio kam. (Positiver) Kontakt zu Menschen schien ihm bislang weitgehend fremd zu sein…

Ein Mann entdeckte Mochilo und einen zweiten jungen Hund und nahm sie mit zu seiner Farm. Dort versorgte er die beiden liebevoll und rief gleich Marga an, um zwei Plätze für die zwei Hunde im Refugio zu organisieren.

Marga versprach, die beiden Hunde aufzunehmen, doch, als der Farmer Mochilo und seinen Freund zu uns bringen wollte, entdeckte er, dass der kleine Hund weggelaufen war. So zog nun erst einmal nur Mochilo ins Refugio und der Farmer wird versuchen, seinen Hundekumpel wieder anzulocken, um ihm auch die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen.

Der hübsche Rüde war zunächst nicht sehr angetan von der Idee, bei uns zu bleiben. Ihm waren all die anderen Hunde, der Lärm und unsere Helfer gar nicht geheuer und Mochilo brauchte etwas Zeit, um sich einzuleben und seine Scheu abzulegen. Heute freut sich der junge Rüde, sobald er seine vertrauten Menschen sieht, möchte mit ihnen spielen und buhlt um Aufmerksamkeit.

Mochilo wird sicherlich in seinem neuen Zuhause viele Dinge erst einmal gruselig finden, doch er ist jung und klug und wird sich mit der Zeit an sein neues Leben gewöhnen. Wir suchen für ihn dennoch Menschen, die geduldig genug sind und Mochilo die Zeit geben, die er braucht, ein mutigerer Begleiter auf vier Pfoten zu werden. Gerne dürfen in seinem zukünftigen Zuhause auch weitere nette Hunde leben.

Dieser hübsche Rüde ist ein toller Freund für aktive Menschen, die mehr machen möchten, als zweimal am Tag um den Block zu spazieren. Als junger Hund möchte Mochilo noch viel lernen und viele gemeinsame Abenteuer mit seinen Menschen erleben. :-)

Möchten Sie diesem hübschen Kerl ein Zuhause fürs Leben schenken? Dann nichts wie ran an den Hörer / die Tasten! ;-)

Unsere Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert ( wenn sie im erforderlichen Alter sind ), entwurmt, mit EU-Heimtierausweis, getestet auf MMK und mit Sicherheitsgeschirr in ihr neues Zuhause. Eine Vermittlung erfolgt nur nach einem positiven Vorbesuch, mit Tierschutzvertrag und nach Eingang der kompletten Schutzgebühr.

Schutzgebühr: 270 € + ca. 100 € Transportkosten

Ansprechpartner:

Lea Mayerhofer
l.mayerhofer@vergessene-pfoten.de
0170/3310997
www.vergessene-pfoten.de
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Vergessene Pfoten e.V.

Anschrift 45476 Mülheim
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)4155 82240

Homepage http://www.vergessene-pfoten.de/

 
Seitenaufrufe: 1194