shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

WAMPI süße Kaninchendame sucht mit ihrem Freund ein ruhiges, fürsorgliches Zuhause

ID-Nummer359612

Tierheim NameHamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.

RufnameWAMPI

RasseWidder-Kaninchen

Geschlecht/KastriertWeiblich

Farbebraun-weiß

im Tierheim seit05.02.2021

letzte Aktualisierung13.04.2021

AufenthaltsortTierheim

Wampi wurde in einen Pappkarton verfrachtet und neben Müllcontainern abgeladen. Lieblos entsorgt wurde die Kleine glücklicherweise entdeckt und in unsere Obhut gegeben. Als Wampi im Tierheim ankam, war sie gar nicht fit und musste erst einmal tierärztlich versorgt und aufgepäppelt werden. Jetzt ist die runde Dame mit den Hängeohren aber frei zur Vermittlung.

Leider denken immer noch viele Menschen, dass kleine Tiere kleine Ansprüche haben und deshalb besonders leicht zu halten seien. Schlechte Haltungsbedingungen wie zu kleine Käfige, Einzelhaltung und falsche Fütterung sind die Folgen, welche die Tiere krankmachen. Auch Wampi und Kasper mussten dieses Schicksal teilen.

Wampi kam mit starkem Übergewicht, einer regelrechten „Wampe“, die ihr auch ihren Namen gab, ins Tierheim. Auch jetzt hat Wampi noch mit den Folgen dieses extremen Übergewichts zu kämpfen, sie kann sich zum Beispiel nicht alleine komplett und gründlich pflegen, sodass der Mensch mit der Körperreinigung ab und nach leider nachhelfen muss. Zudem hat Wampi ein vergrößertes Herz, das den Rest ihres Lebens mit Medikamenten versorgt werden sollte. Aufgrund dessen kommt für diese Herzensdame auch keine Außenhaltung infrage, denn besonders im Sommer wäre die Hitze draußen zu viel für sie. Zudem sind Körperpflege und Medikation leichter, wenn das Tier schneller erreichbar ist.

Kasper kam mit einem stark vereiterten Backenzahn ins Tierheim. Er mochte vor lauter Schmerzen kaum noch essen und benahm sich damit wie der „Suppenkasper“. Inzwischen ist der kranke Zahn entfernt, aber eine regelmäßige Zahnkontrolle und -korrektur sind Pflicht, damit Kasper seinen Lebensmut behält, den er gerade erst wieder zurück gewonnen hat.

Beide Senior*innen haben sich im Tierheim kennen und schätzen gelernt und sollen darum zusammen bleiben. Auch wenn beide Tiere keine Leistungssportler*innen mehr sind, sollten sie genügend Möglichkeiten zur Bewegung bekommen. Wenn sie zu anderen Kaninchen ziehen sollen, muss bei der Integration darauf geachtet werden, dass Wampi nicht gehetzt wird und selber bestimmen kann, wie viel sie wem hinterherläuft. Auch sollte in Zukunft kein Fertigfutter mehr auf dem Speiseplan der beiden stehen, sondern viel Frischfutter in Form von Gemüse, Kräutern, Blättern und Gräsern, damit Zähne und Figur nicht weiter leiden müssen.

Wer auf die besonderen Bedürfnisse von Wampi und Kasper eingehen und ihnen einen schönen Lebensabend schenken möchte, der schicke bitte seine ausgefüllte Selbstauskunft sowie einige Fotos seiner Kleintierunterkunft (inklusive Maße) an kontakt@hamburger-tierschutzverein.de

Wampis und Kapsers HTV-Nummer bei uns lautet 360_F_21 (Wampi); 170_S_21 (Kasper)

https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/saeugetiere/15226-360-f-21-wampi-170-s-21-kasper
Werden nur zusammen vermittelt
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.

Anschrift Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

Telefon +49 (0)40 2111060

Homepage http://www.hamburger-tierschutzverein.de/

 
Seitenaufrufe: 539